Meine Pinsel starten sauber ins Jahr 2012

Sonntag, Januar 01, 2012

und ich möchte euch zeigen wie ich das mache.

Erstmal huhu meine Lieben,

ich war fest entschlossen am ersten Tag im neuen Jahr einen Post zu tippen und ich habe mir lange überlegt über was es in dem Post gehen soll. Da viel mir vorhin ein, dass ich noch meine Pinsel für 2012 rausputzen wollte, damit sie schön sauber starten können. Sie hatten es auch dringend nötig, durch den Stress der letzten Zeit, ist die Reinigung meiner Schätze etwas zu kurz gekommen. Vorallem mein heißgeliebter Leni Brush war schon so von Foundation verschmutzt und verklebt, dass das Ergebnis mit ihm nicht mehr so super war. Das ist leider der Nachteil an der Manhattan Mat Powder Foundation, sie verklebt die Pinselhaare *sad*.
Nun aber zu meiner Pinselreinigungsroutine. Ich wasche sie mit Kernseife - jep, mit Kernseife. Ich glaube, das ist wirklich die günstigste Art und Weise wie man seine Kosmetikpinsel waschen kann. Diese Seife als Stück gibt es im Dreierpack in der Drogerie für ich glaube 99 Cent - das ist echt supergünstig.

So sehen extrem dreckige Pinsel aus
Schritt 1 _ Schritt 2
Das Seifenstück mache ich unten immer ein wenig nass, wichtig dabei ist, dass das Waschbecken trocken ist - dann kann man die Seife nämlich an den Rand kleben, damit nicht dauernd Wasser darüber läuft (bin ich nicht schlau?). Das ist wichtig um nicht so viel Produkt zu verschwenden.

Als nächstes nimmt man sich einen Pinsel, was denn sonst näch, in diesem Fall als Reverenzobjekt den Sigma Rougepinsel. Den Pinsel ein wenig nass machen und dann....

Schritt 3 _ Schritt 4
... schön auf dem Seifenstück einschäumen. Ich rühre ein wenig darauf rum und fahre dann noch ein wenig in meiner Handinnenfläche hin und her, damit es schön schäumt. Dann noch auswaschen und man hat in dem Fall wieder einen unschuldig weißen Rougepinsel. Bitte passt auf die Seife ordentlich auszuspülen, denn ansonsten verkleben die Haare etwas. Ich tupfe die Haare dann noch ein wenig auf dem Handtuch ab, um sie etwas vorzutrocknen. Wichtig ist dann noch, die Pinsel liegend zu trocknen, damit das Wasser nicht in den Pinselstiel reinlaufen kann. In der Regel sind sie dann am nächsten Tag bereits wieder einsatzfähig - einzig meine Kabukis brauchen ein wenig länger, weil sie einfach sehr fest und dicht gebunden sind.

Achja, das sind übrigens nicht alle meine Pinsel.

Und so sehen nasse, aber saubere Pinsel aus
Bislang konnte ich an meinen Schätzen keine Veränderungen auf Grund der Kernseife feststellen, sie sehen aus und fühlen sich an wie neu. Der Geruch ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, so ein bisschen chemisch, ich kann das schwer beschreiben.

Noch ein kleiner Tipp: Ich empfehle euch danach unbedingt eure Hände einzucremen, denn Kernseife trocknet nach so langem Waschen ein wenig die Haut aus.


Mit Kernseife seine Pinsel zu waschen ist wohl die günstigste Variante (die ich kenne). Die Reinigung ist sehr gründlich, geht schnell und eure Pinsel sehen danach aus wie neu.




Wie reinigt ihr eure Pinsel? Evtl. auch mit Kernseife oder habt ihr damit vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht?




Das könnte dich auch interessieren

13 Kommentare

  1. Kernseife ist ja auch eine coole Idee...
    ich nutze Babyshampoo (zur Zeit eines von babylove - dm), mache ein wenig Shampoo auf meine Hand, Pinsel nass machen und dann in der Handfläche rumreiben bis alles sauber wird =)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, frohes neues Jahr, liebe Ina.

    Ich wasche meine Pinsel mit einem Seifenstück von Babylove, ist auch sehr günstig und gut zur Haut :)

    Lieben Gruß
    maedchen

    AntwortenLöschen
  3. ich nehm immer ganz normale flüssigseife und danke - du hast mich gerade daran erinnert, dass ich meine pinsel noch waschen muss ^.^

    AntwortenLöschen
  4. Ich wasche meine Pinsel genau wie du mit Kernseife. Früher habe ich das immer mit meinem Shampoo gemacht bis ich Kernseife bei uns im Küchenschrank fand und seitdem mache ich es damit.

    AntwortenLöschen
  5. Kernseife hat genau die gleichen Inhaltsstoffe wie die hochgelobte Pinselseife. Es gibt bei Schlecker eine Seife aus natürlichen Bestandteilen (auf tierische wird verzichtet), die supergut nach Rosen riecht. Die Pinsel riechen danach richtig schön frisch.
    Ich brauche aber gerade meine Zitronenkernseife auf. Wenn ich viel Zeit (und Lust) habe, sprühe ich meine Pinsel auch noch mit ein wenig Sprühkur ein. Im Endeffekt sind es ja ganz normale Haare (außer du besitzt Kunsthaar-Pinsel), die ebenso Pflege brauchen wie deine Haare auch.

    LG und einen guten Start ins neue Jahr!

    Aura

    AntwortenLöschen
  6. Ich reinige meine Pinsel mit dem PinselPhönix von Kosmetik Kosmo... Danke für die Erinnerung, meine müssen auch noch ran heute...

    LG und einen guten und schönen Start in 2012...

    Jessie

    AntwortenLöschen
  7. Das ist aber wirklich die günstigste Art die Pinsel zu waschen, ich verstehe ehrlich gesagt den ganzen Hype um die Pinselreiniger (MAC, KIKO, Kosmetik Kosmo...) nicht. Ich wasche meine Pinsel auch mit Seife und die werden immer wunderbar sauber, ohne kaputt zu gehen.
    Du hast schöne Pinselsammlung! Kompliment!

    AntwortenLöschen
  8. Ich nehm Flüssigseife.. ja ich weiß das soll nicht gut sein.. aber meinen pinsel hats noch nie geschadet deswegen mach ichs einfach so weiter :D

    AntwortenLöschen
  9. Ich nehme Babyshampoo voon Bübchen und bin rundum zufrieden :)

    LG Amy

    AntwortenLöschen
  10. Genau so mache ich meine Pinsel auch sauber.
    LG
    Nisi

    AntwortenLöschen
  11. Ich nutze auch die super Kernseife, die ist einfach top und ich muss sagen, dass ich den Geruch sogar mag! :-)
    Liebe Grüße, Emma♥

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Kernseife den Pinseln auf Dauer gut tut, vorallem wenn es Echthaarpinsel sind, da Kernseife, wie du ja schon sagtest, austrocknet....?!!

    AntwortenLöschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

RANKINGS

Teads - Top Blog - Beauty Teads - Top Blog

Blog Archive

WERBUNG