Vichy Dermablend Ultra Corrective Cream Stick *Opal*

Freitag, März 09, 2012

Hallo ihr wunderhübschen Leser,

sucht ihr auch schon euer ganzes Leben nach der perfekten Foundation? Also ich schon und keine ist wirklich gut zu meiner Haut. Jaja, ich weiß, ich hab immer von dem Manhattan Mat Powder Make Up geschwärmt, ich mag es auch, aber es verklebt meine Pinsel - was ich weniger angenehm finde. Also geht die Suche weiter, vorbei an den Catrice Foundations, welche okay sind, aber mir zu wenig decken. Astor, Max Factor, vieles probiert, doch nix überzeugt mich richtig.



Während der Suche, nach "DER" Foundation, lief mir bei Amazon der Vichy Dermablend Cream Stick über den Weg. Ich habe ihn in der Farbe "Opal" für 14,67 € bestellt. Fragt mich aber nicht, warum die anderen Nuancen teurer sind. In der Produktbeschreibung kommen die Wörter "Ultra" und "Corrective" vor, was mich hoffen lies, dass dieser Stick absolut alles abdeckt.

Ausnahmsweise möchte ich mal das Herstellerversprechen zitieren:

Hauttyp: 
Für alle Hauttypen, auch für empfindliche Haut. Speziell bei leichten bis stark ausgeprägten Hautunregelmäßigkeiten wie z.B. Couperose, Akne, Augenringe, Pigmentstörungen, Vitiligo, Angiome, postoperative Lesionen oder Narben.An empfindlicher Haut getestet.
Wirkweise: 
Professioneller Make-up-Stick, der die Fähigkeit einer Foundation mit einem Concealer und Abdeckstift vereint. Zur zuverlässigen, punktuellen oder großflächigen Abdeckung von Hautunregelmäßigkeiten. Kann bei Bedarf für das gesamte Gesicht verwendet werden.
LSF 30 
Ergebnis: 
Perfekte Abdeckung durch 40% Farbpigmente, deckt stärker als viele herkömmliche Make-up Produkte. 
Großflächige und kleinere Teint-Probleme (z.B. Couperose oder Pigmentstörungen) werden zuverlässig abgedeckt – bis zu 12 Stunden lang.Ohne Maskeneffekt.

Liebes Team von Vichy. Kein Maskeneffekt? Zuverlässige Abdeckung 12 Stunden lang? Lichtschutzfaktor 30 ist klar, wie soll da noch Sonne durchkommen. Aber weiter im Text und in dem Fall sagen Bilder mehr als Worte:

Handrücken ohne Foundation
Handrücken mit Foundation
Kommt doch ruhig ein bisschen näher!
Wie ihr seht deckt dieser Cream Stick alles gnadenlos ab, obwohl ich jetzt nicht extra viel drauf gegeben habe, genau die Menge würde ich auch auf meinem Gesicht verteilen. Das Ergebnis mit diesem Make Up sieht dementsprechend Maskenhaft aus, sämtliches Leben wird ausgelöscht und man sollte auf keinen Fall ohne eine neue Kontur zu schaffen aus dem Haus gehen. Auch Highlighter und Rouge ist bei diesem Make Up ein Muss, sonst sieht man einfach aus wie ein Blatt Papier, nur brauner *gg*. Einzig Leberflecke bleiben euch erhalten.

Diese Foundation ist also mit Vorsicht zu genießen und man sollte es nicht übertreiben. Ich handhabe es so, dass ich auf jede Partie (Stirn, Kinn, Wangen und unter den Augen) jeweils einen Strich gebe, dies mache ich direkt mit dem Stick. Danach verwende ich den Lenibrush Foundation Buffer und arbeite das Make Up ein. Ein Kraftakt sage ich euch. Die Konsistenz ist sehr fest und man muss schon kräftig mit dem Pinsel verreiben, um keine Flecken zu fabrizieren. Mit den Händen gehts besser, durch die Körperwärme, aber ich finde das Ergebnis wird dann nicht so ebenmäßig.

Ganz wichtig ist für mich, wie sich ein Make Up im Alltag verhält. Einen 8 Stunden Arbeitstag sollte es bei mir schon überstehen - aber genau das tut es nicht. Meine Haut ist sehr, sehr ölig und ich habe das Gefühl, dass dieses Make Up meine Haut so sehr verstopft, dass der Glanz doppelt und dreifach aus den wenigen Poren schießt, die nicht komplett dicht sind. Dadurch verruscht das Make Up und es bilden sich unschöne Flecken, oder wie in den Nasenflügelfalten, Ablagerungen des Make Ups. Nach wenigen Stunden glänze ich - von Puder keine Spur mehr. Echt blöd, da ich den Maskeneffekt eigentlich sehr gerne mag.

Um oben genanntes Problem zu verhindern, habe ich eine schier einzigartige Technik entwickelt *höhö*. Nach dem Eincremen verteile ich mit einem Puderpinsel Babypuder auf meinem Gesicht. Darauf verteile ich wie oben beschrieben die Cream,nur ein wenig, aber großflächig, um die groben Makel abzudecken und darauf gebe ich dann eine andere Foundation. Eine leichtere, zum Beispiel die Catrice Foto Finish oder die HD Mattitude. Das klappt prima - ich glänze zwar irgendwann, aber erst am späten Nachmittag. Einen Abend in der Disco sollte ich so aber problemlos überstehen.

Ich bin zwigespalten was diesen Corrective Cream Stick von Vichy angeht und kann keine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Einerseits ein perfekt deckendes Ergebnis, andererseits so deckend, dass die Haut nicht atmen kann und sich dadurch mMn noch mehr Glanz bildet. Ah, ich weiß kein richtiges Fazit und kann euch den Stick nur empfehlen, wenn ihr evtl. sehr starke Rötungen, Adern oder z.B. Feuermale oder Pigmentstörungen abdecken möchtet.


Das könnte dich auch interessieren

8 Kommentare

  1. die Abdeckung ist ja wirklich erschreckend gut. allerdings nehme ich dann doch lieber eine Foundation, die nicht ganz so viel abdeckt ^^

    AntwortenLöschen
  2. Wow... das Ergebnis ist ansich überzeugend...wenn man dazu allerdings so eine komplizierte Verarbeitung in Kauf nehmen muss.... Kann Deinen Zwiespalt bezüglich der Kaufempfehlung verstehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nuja, das kommt ganz auf die Haut an. Wenn man nicht so ölige speckige Haut hat wie ich, ist das ein tolles Produkt mit dem sich viel abdecken lässt. Ich denke gerade für besondere Anlässe (Hochzeit, Disco usw.) ist das was ganz tolles. Ich mag den total ebenen Effekt halt auch im Alltag und da suche ich immer noch nach einem Make Up welches perfekt deckt, aber meine Haut nicht schnell glänzen lässt. Das habe ich bei dem Manhattan Make Up, allerdings, wie oben beschrieben, verkleben die Pinselhaare damit voll.

      LG Ina

      Löschen
  3. Naja das haben Dermablend Produkte ja so an sich ;) Die sind eigentlich dafür gedacht wirklich starke Sachen zu verdecken, z.B. Narben oder Pigmentflecken.
    Das Versprechen ist natürlich etwas hoch gegriffen... Aber Dermablend (egal von welcher Marke) ist halt ein sehr starkes Make up, dass selbst Tattowierungen verschwinden lassen kann. (Zumindest in der Theorie, die Vichy Produkte sind meist etwas weniger Deckend)
    Für eine normale Unreine Haut sind die Produkte eigentlich nicht gedacht. Gut, Vichy erwähnt das nicht... Aber dennoch ;)

    AntwortenLöschen
  4. 15€ heftig.. aber wenn er wirklich so gut deckt :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab dich geTAGt und würde mich riesig freuen, wenn du mitmachst.

    http://www.elkesbeautycorner.blogspot.com/2012/03/tag-punkt-punkt-punkt.html

    LG Elke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo meine Hübsche! Hab da mal `ne blonde Frage: schon mal versucht, dieses "Ding" da mit einem MakeUp-Schwämmchen im Gesicht zu verteilen? Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei solchen festeren Konsistenzen mit dem Schwämmchen einfacher und gleichmäßiger geht, als mit `nem Pinsel.
    und noch was: Kryolan hat wirklich deckende "maskenhafte" MU`s.
    *-*

    AntwortenLöschen
  7. Ich benutze den Stick gerne als Concealer oder als Unterlage unter flüssiger Foundation, wenn ich mal richtig viel Deckkraft brauche. Bei mir hält sie recht gut, aber öliger Haut würde ich sie wirklich nicht empfehlen, da sie so cremig und nicht mattierend ist...mMn
    Aber als Concealer top!

    AntwortenLöschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

RANKINGS

Teads - Top Blog - Beauty Teads - Top Blog

Blog Archive

WERBUNG