Beautyblender

Sonntag, April 08, 2012


Frohe Ostern Ladies,

in einem ausgetrocknetem Wassergraben habe ich ein kleines pinkes Ei beim Gassigehen gefunden. Das muss dem Osterhasen wohl aus dem Körbchen gefallen sein. Moment mal, ein fluffiges, weiches Ei? Was soll das sein? Achso, der Beautyblender.






Nun, ihr habt ja schon gemerkt, dass ich an diversen Hypes einfach nicht vorbeikomme. Tangle Teezer, Chanel Bronzer, Naked Palette und nun der Beautyblender. Komischerweise konnte ich bei allen bisherigen Hypereviews das Produkt nicht ganz so hoch in den Himmel loben, vor allem wenn ich daran denke was ich dafür ausgegeben habe. Den Chanel Bronzer und die Naked Palette habe ich mittlerweile wieder verkauft, das sagt sicherlich alles.

Genug Bla Bla, es soll doch um dieses süße, kleine, gehypte, pinke, Ei gehen. Der Beautyblender ist für rund 15 € bei diversen Onlingeshops käuflich zu erwerben, ich habe ihn bei Shades of Pink bestellt.

Ich habe viel vom Beautyblender erwartet und dachte, so wie alle von ihm reden, muss er ja ein tolles Ergebnis auf die Haut bringen. Aber kommen wir erstmal zur Anwendung: Man kann ihn trocken und nass verwenden, beides hat seine Vor- und Nachteile.

Im nassen Zustand:
Ich halte den Beautyblender unter fließendes, lauwarmes Wasser, drücke ihn ein paar mal aus und quetschte ihn dann nochmal in einem Handtuch aus. Er nimmt dabei einiges an Größe zu - ich würde mal sagen 25 % seines ursprünglichen Volumens. Die neue Größe ist meiner Meinung nach schonmal besser als vorher, denn ich finde ihn schon ziemlich klein. Man soll mit ihm ja nicht durchs gesicht streichen, sondern ihn eher springen lassen. Und ich sage euch, das dauert Ewigkeiten, bis die Foundation eingearbeitet ist. Dafür hat es einige Vorteile: Er saugt im nassen Zustand nicht so viel Produkt auf und gibt es irgendwie auch besser an die Haut ab. Das Ergebnis gefällt mir richtig gut, vorallem an der Nase, wo die Foundation bei mir normalerweise verrutscht bzw. je nach Produkt gar nicht erst halten will. Das schafft der Beautyblender super, dennoch dauert mir die Anwendung zu lange für den Alltag, daher benutze ich nach wie vor meinen Buffer von Lenibrush, mit dem ich ein ähnlich gutes Ergebnis erhalte.

Im trockenem Zustand:
Dass der Beautyblender viel Produkt aufsaugt wenn er trocken ist, habe ich bereits erwähnt und demnach ist er trocken für Foundation meiner Meinung nach nicht geeignet. Was aber prima funktioniert und das mache ich mittlerweile jeden Tag: Puder auftragen! Man nehme den trockenen Beautyblender, nimmt mit ihm Puder auf und tupft es auf die Haut. Das Ergebnis lässt sich sehen, denn das Puder liegt nicht nur auf der Haut, wie es mit einem Pinsel der Fall ist - nein, es verschmilzt mit der Foundation, bzw. arbeitet die Foundation mit samt dem Puder in die Haut ein. Ich nehme dafür gerne gefärbtes Puder, wie z.B. von Manhatten, so erziele ich ein Porzellanpuppenähnliches Ergebnis. 

Des weiteren habe ich mit ihm schon Bronzer und Blush aufgetragen, auch das klappt trocken sehr gut, aber mir ist ein Pinsel in dem Fall trotzdem lieber.

Mein Fazit fällt wieder mal etwas ernüchternd aus. Bis auf die Tatsache, das mir persönlich der Puderauftrag sehr gefällt, kann ich für meine Ansprüche dem Beautyblender nicht so viel abgewinnen. Der Auftrag von Foundation dauert mir einfach zu lange und was mir noch negativ aufgefallen ist, ist dass ich ihn gar nicht mehr richtig sauber bekomme. Die Foundationreste lassen sich nicht restlos entfernen. Für viele sitzt der Beautyblender auf einem Thron und ist wohl das nonplusultra in Sachen Foundationauftrag, ja das Ergebnis kann sich sehen lassen, aber auch mein Buffer von Lenibrush kriegt das ebenfalls so hin und mit ihm muss ich nicht 10 Minuten auf der Haut rumspringen. 

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Beautyblender? Würde mich mal interessieren welche Verwendungsarten euch am besten gefallen!

Das könnte dich auch interessieren

11 Kommentare

  1. Auf den ersten Blick dachte ich mir: "Was ist das für ein komisches Ei?!" xD
    Danke für die Aufklärung :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich könnte glaub ich damit auch nix anfangen...ich kann Make-up zum Beispiel nur mit meinen Fingern auftragen :D

    AntwortenLöschen
  3. Super Bild!! *_* haha
    Ich überlege schon lange mir den Beautyblender zu besorgen aber irgendwie.. ich bin mir einfach noch nicht sicher und viele schreiben er ist toll aber für diesen Preis..

    AntwortenLöschen
  4. Ich überlege auch schon seeeehr lange ob ich ihn mir bestelle...aber iwie ist mein verlangen noch nicht sooo groß;)

    Frohe Ostern süße=*

    AntwortenLöschen
  5. Habe auch schon sehr viel Gutes darüber gelesen, aber werde ihn mir eher weniger kaufen, da ich mir die Wirkung nicht so vorstellen kann... Vielen Dank fürs zeigen :)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich bleibe Foundationpatscher mit Leib und Seele :)
    Aber ich find's extrem kuhl, dass du den Blender jetzt zu Ostern zeigst, weil er wie ein Ei aussieht ♥

    Frohe Ostern übrigens :)

    AntwortenLöschen
  7. Deine Review gefällt mir! Ich würde ihn mir ja echt gerne kaufen. Bin mir aber bis jetzt noch nicht wirklich sicher...

    AntwortenLöschen
  8. für mich wäre der beautyblender wohl absolut nichts! danke für die schöne review :)

    AntwortenLöschen
  9. Habe in letzter Zeit auch ein Auge drauf geworfen und werd wohl nicht mehr so lange wiederstehen können.

    Danke für Deine Review :D

    AntwortenLöschen
  10. Toller Blog, bin dir gleich mal gefolgt :) glg

    AntwortenLöschen
  11. Ich wollte ihn mir auch mal kaufen, fand ihn aber viiiiiiel zu teuer. Jetzt benutz ich eh keine flüssige Foundation oder kein Puder mehr. ^^

    AntwortenLöschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

RANKINGS

Teads - Top Blog - Beauty Teads - Top Blog

Blog Archive

WERBUNG