bloggen fürs selbstbewusstsein?

Donnerstag, November 01, 2012

Heute möchte ich ein Thema ansprechen, welches mich seit dem Start meines Blogs begleitet. Seit ich angefangen habe zu Bloggen ist mir aufgefallen, dass ich um einiges selbstbewusster bin als vorher und damit meine ich nicht, dass ich arrogant oder eingebildet bin. Sondern dass ich mich selbst einfach besser leiden  und ich mit einem gesunden Selbstbewusstsein durchs Leben schreiten kann.


Bevor sich mit diesem Blog mein Leben eigentlich von Grund auf geändert hat - denn ich hatte kein Hobby und schon gar keines welches jeden Tag präsent ist - war mir die Art wie ich mich schminke immer peinlich. Ich konnte damals nicht damit umgehen wenn mir jemand gesagt hat, dass ich z.B. zu viel Make Up trage oder "ob das nicht etwas übertrieben ist für einen Abend mit Freunden". Ich wäre zu dieser Zeit am liebsten im Boden versunken und habe mich Make Up technisch immer zurückgehalten. Auch meine Kleidung hat sich sehr verändert - ich bin einfach mutiger wie früher. Nicht das ich mich aufreizend anziehe, aber ich traue mich zu jeder Tages- und Nachtzeit mit hohen Schuhen raus, was früher undenkbar war, weil ich mich einfach angegafft gefühlt habe.

Der Grund seid ihr, meine lieben Leser! Euer positives Feedback hat mich selbstbewusster gemacht und ich kann mit erhobenen Hauptes und pinkem Lippenstift zu einem Grillabend gehen, einfach weil das zu mir gehört. Sicher bekomme ich nicht nur positive Resonanz, aber ich kann mich darauf verlassen, das ihr Kritik immer auf eine freundliche Art präsentiert und ich mich nicht heulend hinterm Bildschirm verkriechen muss. Klar, das ein oder andere Haterkommentar war auch schon dabei, aber darauf gebe ich nicht so viel, zumindest wenn es nicht zu krass ist. Ich habe einfach das Gefühl von euch akzeptiert zu werden und habe durch die lieben Kommentare gelernt mich selbst zu mögen wie ich nunmal bin. Und damit meine ich nur Äußerlichkeiten! Ich gebe zwar viel über mich Preis und verstelle mich nicht, auch nicht in meinen Videos, aber ich denke dennoch ist man im Internet immer ein wenig anders als wenn man einen Menschen in Fleisch und Blut vor sich stehen hat - deswegen sehe ich die Beurteilung an meiner Person nur äußerlich.

Jetzt möchte ich euch fragen: Glaubt ihr, dass Bloggen einen selbstbewusster machen kann? Oder bewirkt es vielleicht sogar das Gegenteil, dass man leicht angreifbar ist und dadurch noch mehr an sich zweifelt? Wie ist das bei meinen Bloggerkollegen unter den Lesern - habt ihr eine Veränderung an eurem Selbstbewusstsein bemerkt? Vielleicht ist auch jemand der Meinung, dass man auf die Kommentare von "fremden" Personen nichts geben sollte weder bei positiven, noch bei negativem Feedback? 

Ich bin gespannt auf eure Meinungen und ich grüße euch ganz lieb von der wunderschönen Ostsee (ich verfolge eure Kommentare per E-Mail).

GLG, Eure Ina

Das könnte dich auch interessieren

20 Kommentare

  1. Schön zu hören, dass es dir so ergeht! Ich blogge ja nun seit knapp einem halben Jahr und wenn dann kann ich auch sagen, dass es selbstbewusster macht, wobei ich jetzt nicht so einen riesen Unterschied an mir feststelle. Wenn dann aber auf jeden Fall ins Positive. Es ist einfach schön, nette Dinge in den Kommentaren zu lesen und bestätigt zu werden. Überhaupt finde ich diese ganze Beautykommunity sehr nett und fühle mich pudelwohl hier. :-)
    Genieße deinen Urlaub noch schön weiter! lg Lena

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Thema.
    Ich muss gestehen, dass es mir da ähnlich geht wie dir. Erst seit kurzem kann man bei mir überhaupt von vorhandenem Selbstbewusstsein sprechen. Ich weiß, dass nicht alles am bloggen liegt, sondern auch ein großer Teil meinem lieben Mann zu verdanken ist, aber ich finde es immer wieder schön und schmeichelhaft wenn ich ein positives oder liebes Kommentar unter einem Post stehen habe.
    Ich bin natürlich auch immer offen für konstruktive Kritik, das gehört ja schließlich dazu! Ich denke aber dennoch, man sollte seine Gefühle ggüber Kommentaren von "fremden" immer etwas im Zaum halten. Ich weiß ja schließlich nie wie ehrlich das wirklich gemeint ist. Und böse Kommentare lächle ich grundsätzlich weg :)

    AntwortenLöschen
  3. schöner beitrag :)
    und ja, ich denke, so ein blog macht einen selbstbewusster. mir ist es inzwischen vollkommen egal, ob ich dunkel oder knallig geschminkt bin, auch im alltag! früher war das unvorstellbar! da hatte ich eigentlich gar keine ahnung, wie man so ein hübsches AMU macht :)
    aber bei mir hängt das mit dem selbstbewusstsein auch mit dem studium zusammen...vorher war ich mehr oder weniger unscheinbar, eine graue maus, wenn man so will. das hat sich seit ein paar jahren ziemlich geändert. und man fühlt sich einfach viel besser :)

    liebe grüße
    mo

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich, dass es dir so geht :). Und ich glaube auch, dass es selbstbewusster machen kann. Ich habe jetzt schon innerhalb kürzester Zeit einige Veränderungen wahrnehmen können und das auch Dank des positiven Feedbacks. Ich bin auch mutiger geworden, was die Kleidung betrifft und auch bei der Schminke mache ich jetzt gerne auch mehr. Mir wird es langsam egal, wenn es auch Leute gibt, denen das nicht so gefällt. Man kann auch nicht allen Leuten gefallen :). Und das MUSS man auch nicht.
    Würde mich übrigens sehr freuen, wenn du Lust hättest auf meinem neuen Blog urban-cinderellas.blogspot.de vorbei zu schauen. Ich blogge dort nun zu zweit!

    Liebe Grüße
    Anni (ehemals Kaffgefluester)

    AntwortenLöschen
  5. Also mich hat es auf jeden Fall selbstbewusster gemacht ^-^ hauptsächlich in Sachen Make Up und Farbe.

    AntwortenLöschen
  6. Mir geht es genau so. Ich blogge zwar noch nicht mal sooo lange, merke aber trotzdem, dass ich viel selbstbewusster auftrete und meine Kreativität zwecks Make-Up auch im Alltag immer mehr auslebe. Meinen Kollegen und Freunden ist das auch schon aufgefallen. <3

    AntwortenLöschen
  7. Bei mir ist das genauso. Ich selber fühle mich in meine Haut "sicherer". Also ich schminke mich jetzt so wie ich will und wenn es mal aufälliger ist, dann ist das so.
    Vor ein paar Wochen wurde ich sogar im Famlienkreis darauf angesprochen und ich wirke wohl auch selbstbewusster und selbstzufriedener. Denn auch das gehört dazu, die Entwicklung eigene "Makel" zu akzeptieren und mit ihnen zu leben. Niemand ist perfekt!
    Und es ist schön zu hören, dass es nicht nur mir so erging. :)
    Wieder ein Pluspunkt fürs Bloggen ^^

    Liebe Grüße
    Kali

    AntwortenLöschen
  8. schönes Thema! Zwar brauch man natürlich erst mal eine gewisse Portion Selbstbewusstsein, um überhaupt mit dem Bloggen anzufangen- aber ich kann auch von mir selbst sagen, dass ich viel Selbstbewusstsein bezüglich meinem Aussehen dazu gewonnen habe. Ein ganz einfaches Beispiel: für mich ist es inzwischen normal, auch im Alltag Lippenstift zu tragen. Das ging früher gar nicht, hier an meiner Uni fühlt man sich schon mit Lipgloss voll aufgemotzt. Allerdings habe ich das Lippenstift-Bewusstsein vor allem Caros #redfriday zu verdanken :)
    Wenn man sein Make Up selbstbewusst und wie selbstverständlich trägt, dann wirkt es auch nicht aufgesetzt sondern sieht einfach gut aus. Dann akzeptieren die Leute einen auch so und denken eher "wow" statt "äähh wie unpassend".

    Allerdings glaube ich auch, dass man mit dem bloggen genau die Gegenteilige Erfahrung machen kann, wenn sich Hater auf einen stürzen...zum Glück scheint das die Ausnahme zu sein :)

    AntwortenLöschen
  9. Auch ich will dir da unbedingt recht geben!
    Früher hab ich mich höchstens mal zum weggehen oder an KArneval aufwändig geschminkt, seit ich blogge, geh ich auch mit (dezent) farbigem Lidschatten zur Arbeit *g*

    Und was bei mir ein großer Aspekt ist: Ich trau mir auch klamottentechnisch mehr zu. Denn mit dem Bloggen an sich kam auch das Blogs lesen dazu und darunter sind bei mir auch welche von anderen übergewichtigen, die hauptsächlich über Mode berichten. Sietdem traue ich mich, Sachen zu tragen, um die ich sonst nen großen Bogen gemacht hätte. Gestern war ich mit Leggins und Longshirt in der Öffentlichkeit... Halooohoo :D Und ich hab mich wohl gefühlt und den Kopf hoch getragen!

    Aber auch generell fühl ich mich einfach besser. Ich bekomm zwar nicht gesagt "woah du bist so hübsch" oder so, aber dennoch sagt mir die Anzahl meiner Leser, dass es anschnend Leute gibt, die mich anschauen mögen und das reicht mir schon um denken zu können, dass ich nicht unbedingt hässlich bin ^^

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaub schon das Bloggen selbstbewusster machen kann, ich hab mir jetz noch keinen riesen großen Unterschied gemerkt aber ich blogg auch noch nicht so lange :) Andererseits kans glaub ich auch ziemlich runterziehn wen man ständig nurnoch Hater kommentare zu Lesen bekommt ..

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde es gut, dass dir das Bloggen Selbstbewusstsein gegeben hat. Ich finde auch, dass man das an der Entwicklung deines Blogs und der Posts (der Art deiner Fotos und Schreibweise) merkt. Ich bin glücklicherweise von Haus aus recht selbstbewusst, freue mich aber trotzdem, wenn mir Leute per Kommentar sagen, dass mir eine Farbe besonders gut steht oder so. Grade, wenn ich doch mal wegen einem Produkt unsicher bin liebe ich den Austausch auf dem Blog. In meinem Umfeld ist niemand so schminkiverrückt, dass ich da nachfragen könnte, ob dunkelroter Lippi klar geht oder so :D

    AntwortenLöschen
  12. Also bei mir war es nicht der Fall, die einzige wirkliche Veränderung den mein Blog an mir bewirkt hat ist, dass ich jetzt ein richtiges Hobby habe. Eines was mich wirklich ausfüllt und wo ich meiner Kreativität den lauf lassen kann.
    Aber es freut mich sehr zu hören das du dadurch selbstbewusster geworden bist, vielleicht wird es bei mir auch so =)

    AntwortenLöschen
  13. Das hast du sehr schön geschrieben [Selbstbewusst, nicht arrogant oder...ich scroll nicht noch mal hoch, eben Dinge, die wir nicht so sehen!].
    Die Entwicklung klingt super, ich hoffe, dass ich das mit den AMUs auch noch hinbekomme [Queen of wischige Lidfalte, that's me!].
    Zurück zum Thema:
    Ja, ich glaube auch, dass das Bloggen selbstbewusster machen kann, besonders, wenn ein reger Austausch stattfindet, sich gegenseitig Dinge gezeigt und kommentiert werden.
    [Kein anonymes: Like - Not - oder so, keine Ahnung, bin da nicht vertreten ;)]
    Ich finde es toll, dass du deine hohen Schuhe nun einfach tragen kannst, wenn du es willst und deine Lippen so anpinselst, wie, wann und wo du es magst. Das ist toll. Das ist Freieheit [nicht Sparta!]

    Wirr mangels Schlaf, begeisterte Leserin,
    Nebo =^.^=

    AntwortenLöschen
  14. Heeeeeey,

    Mir geht es genauso wie dir! Ich finde auch dass ich seitdem ich angefangen habe zu bloggen dass ich mich viel wohler in meiner Haut fühle und auch besser weiß was ich will, mag und halt nicht will/mag ^^

    LG,

    Irsada

    AntwortenLöschen
  15. ich weiß nicht ob dus weißt oder ob es nur bei mir so ist aber ich kann deine sidebar nicht scrollen und der nach oben button verdeckt ziemlich viel.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Beautyklee,

      ich habe den "nach oben" Button jetzt mal verkleinert. Die Sidebar ist mit Absicht nicht scrollbar. Da ich keinen richtigen Header habe, fand ich die Idee ganz cool bei jeder Ansicht zu sehen das man auf einfach-ina ist :D

      GLG Ina

      Löschen
  16. Ich habe eigentlich schon von Natur aus ein gutes selbstbewusstsein, allerdings hat es bei mir immer wieder an einigen Stellen gehackt und nun Blogge ich auch schon über ein Jahr und merke immer mehr wie ich mit kleinen Problemen einfach besser umgehen kann. Allerdings weis ich nicht ob es nur durch das Bloggen kommt oder auch einfach durch meinen Umkreis. Aber eins kann ich sagen, es hat dazu beigetragen. Und ich möchte es im moment auch nicht vermissen. (:

    AntwortenLöschen
  17. ganz ganz toller Post und ein wichtiges Thema. Ob bloggen mich nun selbstbewusster gemacht hat kann ich nicht sagen denn bei mir ist in den letzten 2 Jahren soviel passiert. Man oh man. Da kam vieles zusammen. Ganz sicher wäre ich früher aber nicht zu Bloggertreffen gegangen wo ich niemanden kannte oder hätte mich mit ganz fremden Mädels zum shoppen getroffen. In der Hinsicht hat mich das bloggen unheimlich weiter gebracht. Ja ja ist schon ein tolles Hobby.
    Liebe Grüße und blogging forever <3

    AntwortenLöschen
  18. Schöner Post :) Also ich kann das eigentlich nur bestätigen was du sagst. Ich weiß nicht genau, ob ich Leute bewundere die auf die Meinung von Fremden nichts geben, weil ich denke irgendwo nimmt man es ja doch an, vor allem bei positiver Kritik! Man freut sich dann eben, selbstbewusst oder nicht. Es wär zwar auch schön, wenn man über fiese Kommentare hinwegsehen könnte, ich kanns leider nicht, aber bekomme auch nicht viele davon. Also mich hat das bloggen auf jeden Fall selbstbewusster gemacht, schön dass es bei dir auch so ist ;) x

    AntwortenLöschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

RANKINGS

Teads - Top Blog - Beauty Teads - Top Blog

Blog Archive

WERBUNG