dainty doll liquid foundation | 01 very light und 02 light

Donnerstag, April 11, 2013



























Liri war so lieb und hat mir zwei Abfüllungen der Dainty Doll Foundations aus ihrem privaten Repertoire zugeschickt, damit ich diese für euch testen kann. Da die liquid Foundations von Dainty Doll mit 26,00 € nicht gerade billig sind, ist sicher hilfreich für euch, wenn ihr einen kurzen Einblick bekommt, ob dieses Make Up etwas für euch ist.

Kaufen könnt ihr die Dainty Doll Liquid Foundation HIER bei Liri im Shop.

Dainty Doll hat sich mit diesen vier Nuancen auf Frauen mit sehr heller Haut spezialisiert. Wer bislang immer Probleme hatte eine wirklich helle Foundation zu finden, ist bei dieser Linie genau richtig. Sie kommt mit einem hygenischen Pumpspender und SPF 15 daher. Ich habe die Farben Very Light und Light bekommen und war schon erstaunt, als ich diese weiße Masse in den Plastiktigelchen sah - es sah fast aus als wäre das Nivea Creme. 



Links ist very light und recht light zu sehen und in Anbetracht meines Handrückens, lässt sich erahnen, wie hell  very light wirklich ist. Sogar meine Revlon Photo Ready in 001 Ivory besitzt eher die Helligkeit von light, dabei ist sie schon die hellste in meiner Sammlung. Ich habe HIER vor langer Zeit mal einen Farbvergleich gemacht, da könnt ihr euch ein wenig orientieren -  "light" ist so hell wie die Photo Ready und very light dementsprechend schon fast weiß. 

Die Konsistenz ist eher fest, wenn man sie auf den Handrücken gibt, verläuft sie nicht, lässt auch ein bisschen schlechter verteilen als andere Flüssigfoundation. Mit dem Pinsel stockt das Make Up etwas auf der Haut und das Einarbeiten dauert bei mir ein bisschen länger. Dieses Empfinden ist aber völlig im Rahmen und hat mich jetzt nicht sonderlich gestört, wollte es nur erwähnt haben. Verrieben sehen die Swatches dann so aus:



Hier natürlich nicht komplett eingearbeitet, aber man sieht trotzdem sehr gut, dass die Deckkraft mittel bis hoch ist. Ich konnte übrigens nur einen ganz feinen cremigen Geruch feststellen, nicht störend. Und jetzt kommts, ich habe "very light" mal ohne Concealer und Puder aufgetragen.
















































Krass oder? Ich muss sagen, dass mir very light tatsächlich zu hell ist (PS: Keine Bildbearbeitung und gleiche Lichtverhältnisse). Der Übergang zum Hals würde zwar passen, aber ich sehe damit aus wie eine Leiche, trotz Kontur und Blush. Wer aber noch heller ist wie ich und einen neutralen Hautton hat, für den könnte das die Erlösung sein. Ich werde mein Probegläschen zum Mischen von anderen Foundations benutzen, dafür ist sie auch perfekt.

Man sieht es schon, das Finish ist sehr matt, also auch für Mädels mit öliger Haut geeignet. Ich kann mir aber vorstellen, dass die liquid Foundation von Dainty Doll trockene Stellen betont, weil sie doch sehr austrocknend und mattierend ist. Wichtig für mich ist immer die Haltbarkeit. Auf Grund meiner fettenden Haut passiert es mir oft, dass ich nach einigen Stunden nicht mehr sehr frisch aussehe. Ich habe den Härtetest gemacht und mein Gesicht nach 9 Stunden fotografiert. Ich muss dazu sagen, dass das Ergebnis leider nur in den ersten 4 bis 5 Stunden gut aussah und dann eben wie folgt:

An der Nase sieht man deutlich, wie sich die Foundation in die Falte verkriecht. Dafür befindet sich auf der Nase selbst kaum noch Produkt. Ich bin leider ein schlechter Maßstab für Foundation, da bei mir fast jede nach einiger Zeit anfängt "zu schwimmen", weil meine Haut ebend sehr ölig ist. Deswegen kann das Ergebnis bei Mädels mit normaler Haut ganz anders aussehen - bedenkt das bitte bei eurer Entscheidung ob dieses Make Up in den virtuellen Warenkorb hüpfen soll oder nicht.



Auf der erhöhten Stelle meiner Kinnpartie befindet sich nach 9 Stunden kaum noch Foundation und die Rötungen scheinen deutlich durch. Außerdem bildeten sich hier kleine Schüppchen, die aber wirklich nur im Makro zu erkennen sind. Die Frage ist, ob es überhaupt eine Foundation gibt die wirklich 9 Stunden perfekt aussieht - ich glaube nicht und konnte bislang auch keine finden. Deswegen lasst euch von diesen Bildern nicht beirren.

Mein Fazit: Für Hellhäutchen sicher eine Offenbarung, auch wenn der Preis von 26,00 € nicht gerade günstig ist. Für Frauen mit sehr öliger Haut bietet sie eine gute Mattierung und die Haltbarkeit ist "okay". Das Tragegefühl ist relativ leicht und durch das trockene Finish spürt man nicht dass man Make Up trägt, wenn man mit der Hand das Gesicht berührt. Sie trocknet gut und schnell an, so dass man direkt mit Puder & Co. weitermachen kann. Für Mädels mit trockener Haut wahrscheinlich eher nicht empfehlenswert.

IN ZUSAMMENARBEIT MIT WWW.LIRIS-BEAUTYWELT.DE
PR-SAMPLE

Das könnte dich auch interessieren

17 Kommentare

  1. So eine helle Foundation habe ich noch nie gesehen xD

    AntwortenLöschen
  2. Die "Very light" kann man gut für Schminkprojekte verwenden....die ist ja echt arg hell. Wahnsinn!:D
    Aber ich kenne tatsächlich solche Kalkleisten....die wirklich noch heller sind als wir. Für die ist die Foundation perfekt.

    LG Eve

    AntwortenLöschen
  3. Endlich mal eine helle Foundation :) leider wird die wohl eher nix für mich sein, ich habe nämlich so staubtrockene Haut :/

    AntwortenLöschen
  4. da meine haut eher trocken und feuchtigkeitsarm ist, wäre das wohl absolut nichts für mich. vom preis mal ganz abgesehen. noch habe ich auch meine liebste catrice foundation, die ich ganz sparsam verwende :D ansonsten benutzte ich immer noch das mousse make up von essence in matt ivory :) hast du das mal probiert?

    liebe grüße
    mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hab ich, aber gleiches ProbIem mit dem Absetzen an bestimmten Stellen. Die Farbe gefällt mir von Essence aber auch super

      Löschen
    2. hm, na gut, bei öliger haut ist das wohl so. ich kann da mit meiner nicht mitreden. bei mir bleibt es an ort und stelle. trage es auch nur ganz dünn auf. allerdings betont es trockene stellen, aber na ja, das habe ich jedem make up. eincremen ist bei mir also vorher pflicht ^^

      Löschen
    3. Ich denke DIE Foundation muss für mich erst noch erfunden werde. Ich bin übrigens so froh wieder von dir zu lesen <3

      Löschen
  5. oh toll so hell,perfekt für mich habe leider trockene haut. LG

    AntwortenLöschen
  6. Richtig toller Post. Sehr informativ und die Bilder "zeigen" einem das Problem richtig gut. Für mich käme sie wohl nur zum heller Mischen in Frage. Aber ich bin momentan überraschenderweise zufrieden mit meinen "auserkorenen" Foundations. Aber im Hinterkopf behalte ich die Marke auf jeden Fall mal.

    AntwortenLöschen
  7. Schöner Post, die ist ja echt mal hell! Für sehr helle Typen oder zum Mischen sicher nicht schlecht. lg Lena

    AntwortenLöschen
  8. Woah, die ist ja echt wahnsinnig hell...könnte man für ein Geisha-Make up benutzen ;D

    AntwortenLöschen
  9. Danke Dir für die Review! Ich bin um diese Marke immer mal wieder herum gestrichen und habe mir gerade auch einen Blush bestellt... ich bin ein ziemlich heller Hauttyp NC-10-15 und immer neugierig, was es so für unsereins auf dem Markt gibt. Hab vielen Dank und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Muahaha, ich weiß nicht, ob ich noch light bin oder schon very light, auf jeden Fall aber very interested!
    Allerdings weiß ich nicht, ob meine trockenen Stellen so gut damit klarkommen würden, hmhmhm. Neugier ist der Katze... =^.^=

    AntwortenLöschen
  11. Sicher das es keine Theaterschminke ist? :D
    Krass ich habe noch nie so eine helle Foundation gesehen. Ich bleibe bei meiner Maybelline Foundation, da sie bei mir lange hält und die trockenen Stellen nicht so betont.

    AntwortenLöschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

RANKINGS

Teads - Top Blog - Beauty Teads - Top Blog

Blog Archive

WERBUNG