GESICHTSREINIGUNG MIT ALEPPO SEIFEN

Montag, Februar 10, 2014

Nicht erschrecken! Ja ich zeige einmal etwas zu meiner Hautpflege. Ich weiß, dass es auf meinem Blog hauptsächlich um dekorative Kosmetik geht, also das, was man sich auf das Gesicht schmiert um möglichst hübsch auszusehen. Aber genau dieses Make Up muss ja auch am Abend wieder runter und dafür benutzte ich nun schon seit einem Jahr die sogenannten Aleppo Seifen.

Im Grunde besteht die klassische Alepposeife aus Oliven- und Lorbeeröl und kommt aus Syrien. Es gibt nicht nur verschiedene Konzentrationen der beiden Öle, sondern auch verschiedene Zusätze wie Granatapfel, Heilerde, Pfefferminze oder Meersalz. Nachdem ich meinen 400 gramm Block mit der 60/40 Konzentration, also 60% Olivenöl und 40% Lorbeeröl aufgebraucht habe, wollte ich auch die anderen Seifen ausprobieren und bestellte von allem etwas - und habe vom Shop Zhenobya sogar noch eine Seife gratis bekommen.


Ausgangssituation

Meine Haut ist eine typische Mischhaut, die an der T-Zone stark fettet. Um die Augen rum ist sie eher trocken. Im Kinnbereich, an den Schläfen und hin und wieder an der Stirn, bekomme ich dicke Unterlagerungen und auch mal einen eitrigen Pickel. Auch ein paar Mitesser und Rötungen plagen mich in der Gesichtsmitte.

Auf Grund dieser Hautprobleme informierte ich mich im Internet über milde Reinigungsprodukte für zu Akne neigende Haut - ich dachte, was bei Akne gut ist, kann bei meiner Haut ja nicht schlecht sein - und stieß auf die Aleppo Seife. Ich filterte heraus, dass die Seife mit 60% Olivenöl und 40% Lorbeeröl wohl gut bei zu Unreinheiten neigender Haut sein soll und bestellte diese bei Amazon. Zuerstmal war ich etwas gechockt was für einen riesen Klotz man bekommt, immerhin hat die Seife mit 60/40 stolze 400 gramm (die anderen sind etwas kleiner). Diesen Klotz zerteilte ich mit einem Messer und prombt kam mir ein grüner Kern entgegen. Nach Recherche im Internet fand ich aber heraus, dass dies normal sei und meine Seife nicht verdorben ist.

Das erste AHA-Erlebnis

Als ich mich mit der 60/40 Seife die ersten Male wusch, fiel mir zunächst der etwas gewöhnungsbedürftige Geruch auf. Wonach soll Lorbeer und Olivenöl auch riechen, sind ja keine Parfüme, Parabene oder sonst was für chemische Sachen in der Seife. Aber man gewöhnt sich relativ schnell an den Geruch und ich kann sagen, dass die Seifen mit niedrigerer Konzentration, etwas angenehmer riechen. Ich war von der Wirkung sofort begeistert! Ich wasche meine Haut seit der ersten Benutzung Morgens und Abends jeweils zwei Mal das komplette Gesicht inkl. Augenpartie. Beim ersten Mal schäume ich die Seife in meinen Händen auf und hole den Groben Dreck runter (+abspülen). Beim zweiten Mal wieder aufschäumen, gründlich waschen und ein paar Sekunden "einwirken" lassen und abspülen. Wer die Seife zum ersten Mal benutzt, erfährt wahrscheinlich zum ersten Mal wie quietschig sauber sich so eine Haut anfühlen kann. Mit der extremen Reinigung und dem quietschsauberem Gefühl, kommt aber auch ein austrocknender Effekt, weshalb eine gute Pflege (bei mir die SebaMed Creme für Unreine Haut und Abends einen tropfen Weleda Mandelöl) unabdingbar ist. Für Mascara- oder Eyelinerreste nehme ich übrigens ein Wattepad und die Mizellenlösung von Loreal - spätestens dann ist das Gesicht komplett sauber.


Nach längerer Benutzung

Nach ca. 2 Wochen fing meine Haut an sich stetig zu verbessern. Pickel verheilten, Mitesser wurden weniger und meine Haut fettete weniger nach. Mittlerweile benutze ich die Seife mit 15% Lorbeeröl - diese ist viel sanfter, die Haut spannt weniger und wird weniger ausgetrocknet. Die Reinigungswirkung ist meines Erachtens aber genauso gut. Getestet habe ich außerdem die Seifen mit Totem Meersalz, Grünem Tee und Tonerde - Granatapfel und Pfefferminze habe ich auch noch, aber diese sind noch eingepackt. Von der Reinigungswirkung kann ich keine Unterschiede feststellen, lediglich die Seife mit grünem Tee fühlte sich etwas pflegender an und jede Seife riecht etwas anders. Übrigens: In jeder Packung befindet sich ein Zettel mit den Wirkstoffen und für welche Haut die jeweilige Seife am besten geeignet ist - außerdem steht darauf, dass keine Tierversuche durchgeführt werden, die Seifen frei von tierischen und chemischen Zusatzstoffen, sowie keine Farb- und Konservierungsstoffe enthalten sind.

Fazit

Unreinheiten plagen mich mittlerweile nur noch an den "besonderen Tagen" und die Kombination aus der Aleppo Seife,der Seba Med Creme für unreine Haut und dem Weleda Mandelöl, tut meiner Haut sehr gut. Ich kann euch die Seifen - ich mag die 15%ige am liebsten - ohne mit der Wimper zu zucken, empfehlen und lege sie jedem ans Herz, der das Gefühl hat, dass das ganze chemische Zeug (Clerasil & Co.) die Haut eher verschlechtert, als dass es sie reiner und ebenmäßiger macht. Wichtig ist nur, eine gute und reichhaltige Pflege, auch wenn ihr ölige Haut habt. Nach so, so, so vielen Produkten die ich in den letzten 15 Jahren ausprobiert habe, habe ich endlich das Gefühl angekommen zu sein und möchte auch gar nichts anderes mehr ausprobieren. Übrigens benutze ich die Seifen auch für meine Pinsel und laut Hersteller kann man damit sogar die Haare waschen, was ich aber noch nicht ausprobiert habe.

Eine ebenso glückliche Aleppo-Seifen-Benutzerin ist Frau Shopping, ihre Review findet ihr HIER.

Und, neugierig? Schon ausprobiert?


Das könnte dich auch interessieren

29 Kommentare

  1. Also so ein quitschesauber Gefühl ist mir immer ein bisschen viel, aber gut, wenn es für dich gut funktioniert! Lg Lena

    AntwortenLöschen
  2. super dass du etwas für dich gefunden hast! Ich hab mir auch mal ein riesiges Stück gekauft, eine Hälfte aber immer noch übrig (60/30 Konzentration glaub ich ist das), weil ich irgendwie nicht so gut damit klar kam. Ich meine mich zu erinnern, dass meine Haut zu sehr spannte und teilweise etwas brannte (auf Dauer etwas gereizt wurde). Vielleicht probier ich es aber irgendwann nochmal damit. Mich wundert allerdings sehr, dass du sie für die Augen verwenden kannst, das weiß ich nämlich noch gut, dass sie mir höllisch darin brannte :/

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich muss zugeben, dass die Haut um die Augen herum mit der 60/40 Seife auch sehr ausgetrocknet wurde, gebrannt hat aber nicht - außer ich habe wirklich etwas von der Seife in die Augen bekommen (das ist aber bei jedem Reinigungsprodukt so). Mit der 15%igen Seife habe ich null Probleme, sie ist wirklich viel milder und reinigt genauso gut. Ich habe sogar das Gefühl, dass meine Unreinheiten durch die mildere Seife besser im Zaum gehalten werden, als durch die aggressive 60/40 Seife.

      Löschen
  3. *ich glaube ich würde es wenn dann wahrscheinlich auch nochmal mit einer 15%igen versuchen, das ist bestimmt sanfter. Eine höhere Konzentrierung ist eventuell einfach zu aggressiv für meine Haut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die würde ich dir auf jeden Fall empfehlen! Damit reinige ich auch meine Pinsel und das klappt prima.

      Löschen
  4. Kenn ich gar nicht. Hört sich aber guet an. Toll, dass es dir geholfen hat.

    AntwortenLöschen
  5. Solche Seifen wirken Wunder. =) Ich benutze gern Teebaumölseife, weil die die Haut reinigt, desinfiziert und vor neuen Hautunreinheiten schützt. Olivenölseife wollte ich auch schon länger mal ausprobieren, das muss ich noch nachholen. =)

    AntwortenLöschen
  6. Toller Post :) Ich hab auch eine Aleppo Seife, die mit totem Meersalz. Sie hält bei mir schon ewig und verbraucht sich kaum. Dieses quietschige, spannende Gefühl bekommt man eigentlich von ziemlich allen Naturseifen, aber eincremen ist sowieso wichtig. Ich mag sie auch total gerne :) Der Geruch stört mich eigentlich gar nicht, spätestens nach der 3. Wäsche hat man sich dran gewöhnt :)

    Liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm, seife... Würde ich auch mal gerne probieren. Danke fürs Zeigen!

    AntwortenLöschen
  8. oh, alepposeifen auf inas blog :D ich war schon sehr überrascht! also erstmal möchte ich noch was ergänzen. du hast geschrieben, du hättest die typische mischhaut. leider wird meist dabei nicht unterschieden, denn es gibt zwei mischhaut-arten. ich habe auch das gefühl, dass es in der drogerie nur DIE eine mischhaut gibt. du hast die fettige mischhaut, ich habe die trockene. alles was nämlich bei dir fettig ist, ist bei mir staubtrocken, wenn ich nicht ordentlich creme :( im sommer habe ich zum glück wieder normale haut.

    ich habe die alepposeife ja auch vor einiger zeit probiert und auf dem blog vorgestellt. mir war sie im gesicht viel zu austrocknend, was wohl einfach an meiner ohnehin schon trockenen haut liegt. ich kam auch nicht mit ihr als shampoo klar, war ne katastrophe :D salzseifen sollen übrigens auch super zur gesichtsreinigung sein ;) also bei mir nur wieder bedingt...meine gesichtshaut und seifen...die kommen nicht so gut klar :D ich verwende derzeit eine salzseife extra für trockene haut, die hoch überfettet ist. aber auch die kann ich nicht täglich anwenden. aber sie macht ordentlich sauber :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay ich wusste, dass du dich dazu äußern wirst <3 Oh achso, das wusste nicht nicht. Aber macht ja Sinn, wenn im Gesicht nicht alles gleich trocken oder gleich fettig ist, dass es eine Mischhaut ist. Normal kennt man ja nur DIE Mischhaut, wo die T-Zone fettig ist. Das es auch andersrum eine Mischhaut ist, also wenns in der T-Zone trocken ist, wusste ich nicht.

      Das kann ich mir gut vorstellen, dass sie deine Haut noch zusätzlich ausgetrocknet hat. Bei mir war das bei der 40%igen der Fall - die Haut hat extrem gespannt und an der Nase hat sie sich teilweise geschuppt. Mit der 15%igen bin ich nun super zufrieden und sie tut genau das was meiner Haut gut tut. So gute Haut hatte ich seit meiner Pupertät nicht mehr und vorallem, die Wirkung hält auch an. Bei anderen Produkten von z.B. Garnier usw. hatte ich immer das Gefühl, dass ein paar Tage eine Besserung eintritt, sich dann meine Haut aber extrem verschlechtert. Hier hält das gut Ergebnis schon seit über einem Jahr an und seit ich die Seba Med Creme benutze, ist sie sogar noch ein Stück besser geworden. Einzig Pickelmale bekomme ich nicht in den Griff :(

      Ich lehne mittlerweile auch Angebote, Hautpflegeprodukte zu testen, sofort ab, weil ich Angst habe meine Haut könnte sich wieder verschlechtern. Hab ich ja bei dem San Soucis Unfall gesehen - sofort habe ich dicke Unterlagerungen bekommen die teilweise echt weh getan haben :/

      Löschen
    2. ja also wenn man wirklich gute produkte gefunden hat, sollte man wirklich dabei bleiben. die haut kann sich dann darauf einstellen und gut. ständiger wechsel sorgt ja nur dafür, dass die haut vollkommen überfordert ist und nicht mehr richtig arbeiten kann. viele übertreiben es auch und benutzen gleichzeitig zig produkte. damit kommt die haut ja nur noch mehr aus dem gleichgewicht.

      ja, die lieben pickelmale. heilen bei mir auch nicht so schnell ab bzw. sieht man sie noch lange. das ist scho nervig, aber ein wundermittel habe ich dagegen noch nicht gefunden. mit heilerde und dem pai öl gehts schon schneller, aber denoch sieht man die flecken lange. tja, so ist es halt :D

      Löschen
  9. Ich hab seit 2 Monaten auch die Seife daheim liegen. Hab sie bisher aber nur 1-2 Wochen lang getestet.
    Mag den Geruch nicht sonderlich, wobei ich das jetzt auch nicht als so störend empfinde.
    Ich hab allerdings das Gefühl, dass meine Haut mit der Seife nicht zurecht kommt. Mir kommt meine Haut seitdem fettiger vor :/

    AntwortenLöschen
  10. Die klingt ja wirklich interessant! Aber ich weiß nicht ob so Seifenklötze was für mich sind. Ich habs lieber, wenn alles schon flüssig ist. :D

    AntwortenLöschen
  11. Aleppo-Seife als Gesichtsreinigung habe ich auch mal probiert - ebenfalls die 40%-ige. Aber meine feuchtigkeitsarme, fettige Mischhaut mochte die gar nicht. Dafür ist die aber super als Shampoo! Meine Kopfhaut juckt dadurch weniger und meinen Waschrhythmus konnte ich dadurch auf eine ganze Woche ausdehnen. Zwar wird mit der Zeit meine Kopfhaut etwas arg trocken, aber mit einer entsprechenden Kur ist das kein Problem. :)

    Da mein Block bald alle ist, muss ich mir neue kaufen. Ich denke, ich werde mal verschiedene Konzentrationen als Loorbeeröl probieren und auf deinen Rat mit der 15%-igen dann zurückkommen.

    LG
    Blacky

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag die Dr. Bronner Mandelseife, die flüssige. Da habe ich auch das Gefühl, seit Benutzung ist meine Haut viel weniger zickig geworden. Mit Unreinheiten hatte ich nie groß zu kämpfen, aber mit einigen Unterlagerungen, die dadurch auch deutlich zurück gegangen sind.

    AntwortenLöschen
  13. Ich benutze schon seit Ewigkeiten die Cleansing Bar von Clinique, ich komme einfach bei der Gesichtsreinigung mit klassischen Seifen besser zurecht als mit flüssigen. Daher bin ich jetzt echt neugierig auf die Aleppo-Seifen und werde die glaube ich mal ausprobieren wenn meine aktuelle leer ist. LG Fanny

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin zur Zeit auch unzufrieden mit meiner Haut. Sehr unrein... Ich versuche jetzt erst mal die Gesichtsreinigung von Garnier Hautklar.

    AntwortenLöschen
  15. Von der Firma hatte ich noch nie was gehört. Klingt grundsätzlich erstmal gut, und ich überlege ob ich es mal testen soll. Zur Zeit benutze ich die Balea Med Waschlotion und bin damit sehr zufrieden. Und mit der Seba Med Creme (danke nochmal für die Empfehlung) verschwanden bei mir auch die nervigen "Winterpickelchen". Besonders ölig ist meine T-Zone schon seit einer Weile nicht mehr von daher denke ich wäre die Seife "zuviel" für mich. Hab auch ein wenig Angst, dass die Haut dann stark ausgetrocknet wird. Na ja, ich überleg´s mir mal. Danke für den Bericht :)

    AntwortenLöschen
  16. Austrocknend klingt nicht so gut :( Welchen ph Wert hat die Seife denn? Hoffentlich 5,5!
    Aber hauptsache, du kommst damit klar!

    AntwortenLöschen
  17. Meine Prozedur ist ähnlich wie deine, ich benutze ebenfalls eine Aleppo-Seife und auch die SebaMed Creme. Haare waschen habe ich einmal ausprobiert, war aber irgendwie nicht so dolle :/ Trotz saurer Rinse fühlten sich meine Haare danach komisch an, nach einer Eingewöhnungszeit für die Haare hätte sich das bestimmt nach einiger Zeit gelegt... Die Seife bleibt bei mir ausschließlich für mein Gesicht zuständig :D

    AntwortenLöschen
  18. Finde ich super interessant, dass du mit der 15%igen Seife besser zurecht kommst. Ich selbst habe auch die 60/40er Version zu Hause und habe insgesamt etwas mehr als die Hälfte aufgebraucht. Meine Unreinheiten (identisches Hautbild, zumindest deiner Beschreibung nach zu urteilen) wurden viel, viel besser und ich hab' mich wirklich gefreut. Allerdings trocknete sie gerade jetzt, in den Wintermonaten, zu sehr aus. Ab Oktober/November habe ich eben von Grund auf schon mal ein super trockenes Hautbild (in Kombination mit extrem nachfettender Haut, hallo Mischhaut, wirklich! :D) und das hat die Seife am Ende sehr verstärkt. Mittlerweile lasse ich sie aus meine täglichen Routine weg und probiere mich an anderen Produkten, leider mit wenig Erfolg (wenn dann eher leichten Rückschritten).

    AntwortenLöschen
  19. Die 15%ige hört sich gut an, man ist ja irgendwie immer auf der Suche nach noch mehr Verbesserung, ich werde mal schauen ob ich die ausprobiere :)

    AntwortenLöschen
  20. Das hört sich richtig interessant an. Und das quitsch saubere Gefühl habe ich bei meiner Reinigungslotion gar nicht. Ich glaube, dass ich die Seifen auch mal testen müsste. Und teuer sind die Seifen ja auch nicht. Musste grade nachschauen, wieviel die Seifen kosten, weil du das gar nicht reingeschrieben hast^^

    AntwortenLöschen
  21. Von der Beschreibung her passt meine Haut genau zu deiner. Klingt wirklich interessant. Ich werde mir bei meinem nächsten dm Besuch aber erst einmal die SebaMed Creme holen und meine Balea Waschseife aufbrauchen. *Lesezeichen setz*

    AntwortenLöschen
  22. Auf der Internetseite finde ich nur 12%.
    Heißt das, dass je weniger Prozent Lorbeer drin ist, dass es weniger austrocknet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, 12% reicht eigentlich auch. Mir war die andere zu austrocknend.

      Löschen
    2. Danke für die schnelle Antwort.
      Ich denke ich werde mir dann die 6% und die mit Pfefferminz bestellen.
      Aktuell habe ich eher trockene und eine kaum fettige T-Zone. Es ist Winter :)

      Löschen
    3. Die Seifen mit den Zusätzen (Meersalz, Tonerde, Pfefferminz usw) habe ich auch schon getestet, kann dir aber davon abraten. Die Schäumen und Reinigen leider nicht so gut und ich hatte davon kein sauberes Gefühl. Nimm einfach die normale Olivenöl/Loorbeer, damit bist du auf der sicheren Seite ;-)

      Löschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

Blog Archive

WERBUNG