Tipps für´s Braut MakeUp

Freitag, September 25, 2015

Am 12.09.2015 war es soweit - ich heiratete meine große Liebe! Für mich war von vornherein klar, dass ich mich selbst schminken werde, denn niemand würde das so hinbekommen wie ich das will und ich weiß genau wie ich meine Vorzüge zur Geltung bringe. Weil für ein Braut Make Up alles perfekt sein muss und das Ganze auch möglichst lange halten soll, habe ich mir, zusammen mit www.stylefruits.de überlegt, dass ich euch ein paar Tipps gebe, falls ihr euch als Braut selbst schminken möchtet. Im Hair & Beauty Bereich von stylefruits.de findet ihr viele Tipps rund ums Thema Haare und MakeUp und demnächst auch meinen Beitrag. Wer wie ich standesamtlich heiratet, kann sich auch mal die Rubrik für geeignete Kleider für das Standesamt ansehen. Mein Kleid war ebenfalls eigentlich ein Abendkleid und es muss ja auch nicht unbedingt weiß sein, insbesondere wenn man zusätzlich kirchlich heiratet.

Grundsätzliches

In meinen Augen sollte das Braut MakeUp nicht zu extrem sein und dennoch ausdrucksstark, damit man auf Fotos nicht zu "nackt" aussieht. Ursprünglich wollte ich auch meine Lippen Pink betonen, passend zu meinem Brautstrauß und den pinken Brautschuhen, hatte mich dann aber (gottseidank) doch dagegen entschieden. Ich stellte mir vor, wie ich in 30 Jahren unsere Hochzeitsfotos anschaue und ich von dem pinken Lippenstift förmlich erschlagen werde. Deswegen habe ich mich letztendlich für einen Look mit natürlich betonten Augen entschieden und rosafarbenen Lippen.



Basis

Da A und O eines schönen Braut-Looks ist der Teint. Dieser sollte möglichst ebenmäßig sein, nicht zu matt, dass man auf den Fotos fahl aussieht, aber auch nicht so glowig oder gar speckig, dass man zu stark glänzt. Wer wie ich sehr ölige Haut hat, sollte zu Produkten greifen, die die Haut mattieren - Highlights kann man später immer noch setzen. Die Basis bildet ein guter Primer (meine Empfehlung: Smashbox Photo Finish Foundation Primer), der im Idealfall Unebenheiten ein wenig ausgleicht und das MakeUp haltbarer macht. Einen Primer sollte man immer in klopfenden Bewegungen in die Haut einarbeiten. Poren sind dadurch weniger sichtbar und die Haut wird ideal auf die Foundation vorbereitet

Abdeckung

Nachdem der Primer eingezogen ist, kann man die Foundation auftragen. Hier solltet ihr unbedingt darauf achten, dass die Farbe perfekt passt und dass das Produkt zu eurem Hauttyp passt - in meinem Fall ein ultra haltbares Produkt, wegen der öligen Haut. Oft ist es so, dass die perfekte Nuance nicht "von der Stange" kommt. Zu dunkel, zu hell, zu rosa, zu gelb - die richtige Farbe zu finden ist nicht immer einfach. Deswegen habe ich mir das Make Up für diesen großen Tag selbst zusammengemischt (Esteé Lauder Double Wear Foundation in 16 Ecru + Revlon Colorstay Make Up for Oily and Combination Skin in 150 Buff). Für einen richtig tollen ebenmäßigen Airbrush Effekt, benutze ich am liebsten ein angefeuchtetes MakeUp Ei (z.B. Original Beautyblender, Ebelin, Real Techniques).

Zusätzlich zu einer Foundation kann man bei Augenschatten, stärkeren Unreinheiten oder Rötungen einen Concealer verwenden. In meinem Fall reicht es, wenn ich den Bereich unter den Augen mit Concealer (mein Liebling: MAC Pro Longwear) abdecke und gleichzeitig etwas aufhelle. Das macht einen wachen Blick! Sucht euch einen möglichst haltbaren Concealer aus, damit er der ein oder anderen Träne stand hält. Wer möchte, kann mit einem Concealer in einer helleren Nuance als das restliche Gesicht, auch die Stirn, den Nasenrücken und das Kinn ein wenig aufhellen. Diese Methode schafft mehr Dimension und lässt das Gesicht weniger platt wirken. Ich bevorzuge allerdings das Konturieren mit Bronzer bzw. einem Contouring Produkt. Nachdem das Gesicht nun mittels Foundation und Concealer ausgeglichen ist, solltet ihr das Ganze mit einem Puder fixieren. Wer keine sehr ölige Haut hat kann ein ein leichtes Produkt mit lichtreflektierenden Partikeln verwenden (beispielsweise Clarins Multi Eclat oder Maybelline Fit Me).

Kontur und Farbe

Nach diesen Schritten ist eurer Gesicht gut vorbereitet um Farbe ins Spiel zu bringen. Das Konturieren ist eine meiner liebsten Schritte, weil es einen so großen Unterschied macht. Mit einem eher aschigen Bronzer oder einem Konturierpuder (meine Empfehlung: NYX Blush in Taupe oder Louma Cuddle Me)  - es gehen beispielsweise auch farblich geeignete Lidschatten oder Blushes - setze ich einen Schatten unter den Wangenknochen. Außerdem schmälere ich meine Nase ein wenig, in dem ich die Farbe an den Seiten entlang auftrage. Wer ein paar Gramm am Übergang zum Halt wegschummeln möchte, kann das Produkt noch entlang des Kiefers und unterm Kinn auftragen. Um die Stirn optisch zu verkürzen kommt der Bronzer/das Konturierpuder an den Haaransatz.

Über dem konturierten Bereich am Wangenknochen kommt nun ein Hauch Farbe. Bitte nicht zu viel, das sieht schnell albern aus. Hier würde ich euch zu einem Creme Produkt raten (bei mir war es French Rose von Sleek), weil damit die Farbe länger frisch bleibt und ihr auch am Abend noch rosige Wangen haben werdet. Ein Cremeblush trägt man am besten mit einem synthetischen Pinsel und tastet sich vorsichtig an die Intensität heran. Lieber erst etwas weniger und eine zweite Schicht auftragen, als zu viel zu erwischen. Um das Cremeprodukt zu fixieren kann man ein transparentes Puder oder ein schwag pigmentieres Puderrouge benutzen.

"Die strahlende Braut"

Dieser Satz gilt nicht nur für das Lächeln, welches man an diesem Tag zu 99% im Gesicht trägt, sondern auch für einen strahlenden Teint. Das Gesicht braucht ein paar Highlights, damit es frisch und lebendig aussieht. Farblich muss man gucken was am besten zum restlichen Look und zur Hautfarbe passt. Ich bevorzuge roséfarbene Highlighter oder neutrale Champagnertöne (ich habe den P2 Soft Focus Highlighter und darüber den The Balm Mary-Lou Manizer verwendet). Das Puder- oder Cremeprodukt, auch hier kann man übrigens auf Lidschatten zurückgreifen, kommt auf die höchsten Punkte im Gesicht - d.h. Nasenrücken, Wangenknochen, Brauenbogen, Lippenherz und wer möchte noch auf Stirn und Kinn. Auch hier gilt: Lieber langsam rantasten, damit ihr hinterher nicht ausseht wie eine Discokugel). Wer ölige Haut hat, sollte ohnehin eher sparsam mit Highlightern umgehen.

Augenmakeup

Beim Thema Augenmakeup könnten die Geschmäcker wahrscheinlich nicht unterschiedlicher sein und auch die Augenform spielt eine Rolle bei der Wahl des richtigen AMu´s. Für einen Braut Look gefallen mir neutrale Töne am besten und in meinem Fall eine etwas stärker betonte Lidfalte und eine hell betonte Wasserlinie, um das Auge optisch zu öffnen. Beim Augenmakeup sollte man unbedingt bedenken, dass es einige Tränchen aushalten muss. Eine gute Eyeshadow Base (ich mag am liebsten die von Rival de Loop Young) und vielleicht wasserfeste Cremelidschatten oder Eyeshadowsticks (z.B. Shiseido, Artdeco, Barry M., Manhattan oder Maybelline), machen das AMU weitestgehend wasserresistent. Wenn ihr einen Lidstrich tragen möchtet, solltet ihr auch hier zu einem wasserfesten Produkt greifen (meine Empfehlung: Maybelline Gel Eyeliner oder essence Liquid Ink Eyeliner). Ein wichtiger Punkt sind die Wimpern. Natürlich könnt ihr künstliche Wimpern aufkleben, ich habe mich aber dagegen entschieden, nachdem einige Bräute meinten, der Kleber würde den Tränen nicht lange standhalten. Deswegen beschränkte ich mich auf eine wasserfeste Mascara (catrice Glamour Doll Waterproof).

Kümmert euch unbedingt um gut gezupfte, saubere Augenbrauen und betont sie so, wie ihr es gewohnt seid. Um auch diesen Bereich möglichst haltbar zu machen, kann ich euch empfehlen zunächst einen Augenbrauenstift (ich habe Date with Ash-ton von catrice benutzt) zu verwenden, diesen mit einem Puder in gleicher Farbe, das kann ein Bronzer, ein Lidschatten oder Augenbrauenpuder sein, zu fixieren und anschließend noch mit einem Augenbrauengel drüberzugehen, damit alle Härchen an Ort und Stelle bleiben.
 

Lippenfarbe

Die Suche nach dem richtigen Lippenstift für eine Hochzeit ist keine einfache Angelegenheit. Ihr werdet an diesem Tag irre viel küssen, trinken und essen und wollt sicher nicht alle paar Minuten auf die Toilette rennen, um euren Lippenstift zu kontrollieren. Es sollte also ein haltbares Produkt sein, welches die Lippen zwar betont, aber nicht zu aufdringlich ist. Ein mattes Produkt kam für mich nicht in Frage. Leicht glänzend oder schimmernd finde ich für einen Brautlook ideal, weil die Lippen dadurch etwas voller wirken. Einen Gloss kann ich euch nicht empfehlen! Dieser hält nicht gut und macht sich nur auf den Lippen eures Bräutigams breit. Es gibt von einigen Herstellern (MAC, Loreal, Maybelline, Manhattan, Astor usw.) langanhaltende Lippenprodukte, die als Flüssigkeit aufgetragen werden und so gut antrocknen, dass ihr den ganzen Tag Freude an der Farbe haben werdet (Beispiel von mir auf Instagram findet ihr hier und hier < diesen habe ich gewählt). Weil solche Produkte solo nicht tragbar sind - zu trocken! - empfehle ich euch einen Lippenbalsam darüber aufzutragen, diese sind auch meist schon bei dem Produkt dabei, oder einen Lippenstift (für meinen Look habe MAC Angel benutzt).

Auffrischen

Natürlich bleibt das Make Up, trotz der "Anstrengung", nicht den ganzen Tag so schön wie frisch aufgetragen. Deswegen solltet ihr daran denken einige Produkte mitzunehmen, um es zwischendurch aufzufrischen. Dafür hatte ich mir nach dem Mittagessen ein paar Minuten eingeräumt. Mit einem hellen Kajal habe ich meine Wasserlinie nachgeschminkt, Puder vertrieb den Glanz vom Gesicht und natürlich zog ich den Lippenstift nach.



Fotograf unserer Hochzeit und des 1. Fotos dieses Beitrags > segraphy.de
Bridal / Bride

Das könnte dich auch interessieren

9 Kommentare

  1. Hallo Ina,

    ich habe bei Instagram schon die tollen Bilder bewundert, du siehst einfach wunderschön und glücklich aus.
    Ich würde dich glatt einfliegen lassen, wenn ich mal heiraten sollte.

    Das Make-Up ist richtig toll <3

    Liebe Grüße,

    Melli

    AntwortenLöschen
  2. Dein Make-up ist wunderschön geworden! <3 Deine Beschreibung ist sicherlich sehr hilfreich für zukünftige Bräute :-)

    AntwortenLöschen
  3. Es sieht sehr schön aus. Ich weiß garnicht ob ich nicht zu nervös wäre um es selbst zu machen, aber ich würde auch nur standesamtlich heiraten, was ja dann bei dir die kirchliche ist :) So oder so sahst du toll aus auf deiner Hochzeit!

    AntwortenLöschen
  4. Das sind so tolle Tipps, die auch richtig hilfreich sind. Mir gefällt dein Make-Up sehr. Überhaupt sahst du richtig toll aus. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  5. Sehr gelungenes Make Up wie ich finde. :-) Passend zum Anlass! Nochmal herzliche Glückwünsche zur Hochzeit. :-)

    Liebste Grüße
    Sylwie von www.purejoyoflife.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. aaahhhh oh nein oh nein, ich hab's voll verpasst! Heeeerzlichen Glückwunsch natürlich noch von mir an euch beide! ♥ ♥ ♥ Du hast dein Braut Makeup wirklich toll hin bekommen!

    AntwortenLöschen
  7. Du warst eine wunderschön Braut. Dein Make up fiinde ich super gelungen, es ist nicht zuviel und nicht zu wenig. Respekt auch, dass du es trotz Aufregung so einen tollen Look hinbekommen hast.
    Ich wünsche dir und deinem Mann alles Gute für eure Zukunft.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön sahst du aus! Herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  9. Das Make Up und die Haare sehen wundervoll aus! Kann man dich für sowas engagieren? :) wirklich tolles, natürliches und trotzdem auffälliges Komplettpaket.

    AntwortenLöschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

Blog Archive

WERBUNG