Schwangerschaftsupdate - 16. SSW Tragehilfe, keine Übelkeit und Nestbautrieb

Montag, April 04, 2016

Ab heute (16+0) befinde ich mich bereits im 5. Monat. FÜNFTER MONAT! :-O Ich kann es immer noch nicht glauben und nein, ich werde es nicht leid das zu sagen ;-) Am Donnerstag war ich mal kurz bei H&M und zum ersten Mal in meinem Leben in der Babyabteilung. Ich stand da so vor den winzig kleinen Bodys, Strumpfhosen und süß bedruckten Oberteilen und plötzlich kamen mir die Tränen. Mich hat niemand gesehen und es war auch schnell wieder vorbei, aber in dem Moment war ich so voller Glück und Vorfreude - und sicher taten die Hormone auch ihren Dienst - dass es mich einfach überkam. Nun aber zur 16. Woche....


Daten und Fakten

16. Schwangerschaftswoche von 15+0 bis 15+6
VET: 19.09.2016 (mein Geburtstag :D )
Das Baby hat ungefähr die Größe einer Avocado, wiegt ca. 100g und misst dabei ca. 11,6 cm (SSL)
Gewicht: 73,2 kg (Zunahme gesamt: 2,3 kg)


Glücksmoment

Passt zwar auch zum Erledigt-Teil, aber viele Glücksgefühle waren auch dabei: Mein Mann hat in dieser Woche endlich an unserer Gartenlaube und dem Zaun weitergearbeitet. Er hatte im Sommer 2015 damit aufgehört und seitdem hatte er keine Motivation weiter zu machen. Ich drängel ihn schon lange, dass er so langsam mal ein paar Dinge fertig machen soll, weil es ja gar nicht mehr soooooo viel Zeit ist, bis das Baby kommt. Bislang hat er das gelassen gesehen und umso glücklicher war ich, als ich am Mittwoch nach Hause kam und er fleißig gesägt, gestrichen und montiert hat. Das zeigt mir, dass auch bei ihm so langsam die Vorfreude steigt.


Schreckmoment

Nix.

Körper / Wehwehchen

Keine Übelkeit mehr, yay! Große Portionen, besonders Abends, mag ich zwar immer noch nicht essen, aber zumindest habe ich wieder viel Appetit, was sich auch gleich auf der Waage zeigte. Ansonsten geht es mir, bis auf die stechenden Schmerzen im unteren Rücken, die sich bis über das Gesäß in den Oberschenkel (mal Links mal Rechts) ziehen, wirklich gut.

Seele

Diese Woche war sehr harmonisch.

Ich vermisse

Ich vermisse es die Nächte durchzuschlafen. Dank der Hormone und der immer größer werdenden Gebährmutter, muss ich nun Nachts mindestens einmal, manchmal sogar zwei bis dreimal auf die Toilette. Das ist wirklich, wirklich nervig und stört natürlich den Schlaf. Ich frage mich, ob das noch schlimmer wird.

Gelüste

Frische Lebensmittel wie Wassermelone, Erdbeeren, Kiwis, Tomaten (Salat allgemein).

Abneigungen

Eklige Gerüche und z.B. Essensreste von Tellern abkratzen, bringen mich immer noch zum Würgen.

Anschaffungen

Ich habe in der 16. Woche die erste offizielle Sache für die Erstausstattung gekauft. Ich möchte mein Baby, wenn es das denn auch möchte, gerne so oft es geht tragen. Nicht unbedingt zu Hause, sondern überwiegend wenn wir unterwegs sind. Mit Hund und über Stock und Stein ist es in meinen Augen praktischer als ein Kinderwagen. Ich habe Vieles über das Tragen in Tragetüchern und Tragehilfen gelesen und die Argumente für das Tragen erschienen mir plausibel.

Nach einiger Recherche, welche Tragehilfe denn nun "am Besten" ist - wobei es hier, genau wie bei allem anderen, zu jedem Produkt tausend verschiedene Meinungen gibt - habe ich mich für die Fräulein Hübsch Mei Tai entschieden. Das ist eine Mischung aus Trage und Tuch. Ich glaube mit einem Tragetuch würde ich nicht zurecht kommen, weshalb mir die Fräulein Hübsch Trage als gute Alternative vorkam, weil das Teil wo das Baby drinsitzt aus Tragetuchstoff ist. Ich weiß es ist vielleicht noch etwas früh, aber ich dachte mir, was man hat das hat man.


Die Modelle im Fräulein Hübsch  Onlineshop haben mir leider nicht so gefallen, weshalb ich mich auf ebay umsah und den Tragemami-Ebay-Shop fand. Dieser bot für mich schönere Modelle zur Auswahl und das Gute war, dass ich mir die Versandkosten sparte. Ich bestellte Vormittags und am nächsten Tag war meine Trage auch schon da. Ich wollte unbedingt eine Trage in neutralen Tönen, am besten Grau und mein Mann durfte dann aus zwei Modellen, diesem und einem mit Sternen, entscheiden, denn er soll das Baby ja auch damit tragen.







129,- € ist natürlich eine Hausnummer und ich schluckte schon bei dem Preis, aber die Trage wirkt auf mich sehr hochwertig und gut verarbeitet und letztendlich kann man sie, wenn das Baby rausgewachsen ist, sehr gut verkaufen. Ich freue mich schon sehr darauf sie dann mit meinem kleinen Würmchen auszuprobieren und bei Interesse, kann ich euch gerne nochmal eine ausführliche Review verfassen, wenn ich die Trage eine Weile in Aktion getestet habe.


Erledigt/Termine

Ich merke wie mich der Nestbautrieb so langsam packt. Bis das Baby kommt, möchte ich viel aussortieren und entsorgen. Angefangen habe ich am Samstag mit unserem Schuhschrank und eine große IKEA Tüte Schuhe aussortiert. Ich dachte mir, was ich zwei oder mehr Jahre nicht an hatte, kann auch weg. Viele Schuhe waren auch sehr abgetragen oder gar kaputt. Also, weg damit!

Ich möchte auch noch meine Kleidung und Schminke aussortieren, aber alles nach und nach.

Am Dienstag hatte ich meinen 2. Vorsorgetermin, diesmal ohne Ultraschall. Bei so einem Termin ohne Ultraschall, wird wie bei jedem Ss-Vorsorgetermin eine Urinprobe abgegeben, Blutdruck und der Intim-PH-Wert gemessen. Man steigt wie immer auf die Waage - was meiner Meinung nach eh Blödsinn ist am Abend und mit Klamotten und Schuhen - und der Gynäkologe überprüft ob der Muttermund geschlossen ist. Also alles wie sonst auch, nur ohne Baby-TV. Außerdem wurden bei mir die Eintragungen des Bluttests in den Mutterpass nachgeholt. Bei mir ist alles in Ordnung. Ich bin gegen Röteln immun und meine Eisenwerte sind ebenfalls im Normbereich. Meinen nächsten Termin habe ich dann am 25.04.16 (20. SsW) zum großen zweiten Ultraschall und ich hoffe sehr, dass der Arzt uns dann das Geschlecht verraten kann. Der nächste Ultraschall wäre ja dann erst in der 30. Woche und so lange will ich mit den Einkäufen nicht warten.

In der 17. Woche muss ich endlich mal zu meinem Hausarzt um meine Schilddrüse checken zu lassen. Ich nehme ja L-Thyroxin 75 und die Ärztin meinte zwar, ich habe bei meinem TSH Wert von 0,59 noch Luft, aber ich sollte in ein paar Wochen zur Kontrolle kommen. Als sie das sagte war ich in der 7. Woche, also muss ich das nun langsam mal erledigen.


Welches waren eure ersten Anschaffungen und wann? Wann gab es bei euch ein Outing?

Das könnte dich auch interessieren

9 Kommentare

  1. Schön, dass die Übelkeit nun fast ganz weg ist! So lässt sich die Schwangerschaft doch gleich viel besser genießen!
    Bei meiner Kleinen haben wir das Babybett und eine Auflage für die Wickelkommode im Ernst schon in der 9. SSW von meinen Schwiegereltern geschenkt bekommen! Ich fand das riskant, weil ich doch davor 2 FGs hatte... aber ist ja zum Glück gut gegangen! Zu shoppen habe ich erst angefangen, als ich wusste, was es wird und dann über die Schwangerschaft verteilt. Ich hatte mir übrigens auch ein Angelsounds-Gerät gekauft, womit man die Herztöne des Babys abhorchen kann. Das fand ich toll und sogar meine Hebamme hat es dann mitbenutzt, wenn sie zu mir kam! :D

    Bei der Großen hab ich erst bei der Geburt erfahren, dass es ein Mädchen ist. Es gab vorher immer nur Tendenzen, aber keinen eindeutigen Beweis. Ich hab also eher alles neutral gekauft, auch wenn ich ziemlich sicher war, dass es ein Mädchen ist vom Gefühl her.
    Bei der Kleinen hatte ich von Anfang an ein starkes Gefühl, dass es wieder ein Mädchen ist, weil ich mich exakt genauso gefühlt habe wie bei der Großen. Die Kleine hat sich dann auch schon in der 14. Woche geoutet und war die ganze Schwangerschaft über sehr zeigefreudig... :'D Bei der Feindiagnostik haben wir es dann sogar in 3D gesehen... ;) Und auch, dass sie aussieht wie ich. Das war echt witzig... als der Doc dann ihr Gesicht in 3D zeigte. Mein Mann direkt geschockt: "Das bist ja DU! Und NUR DU!!! Nix von mir!" :'D

    Alles Liebe weiterhin!

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich, dass die Übelkeit weg ist. Und aussortieren tut immer gut - der Seele und dem Hausstand!

    AntwortenLöschen
  3. Ohje das mit dem Schlafen kenn ich auch. Und ich befürchte das es noch schlimmer wird und wenn das Baby dann da ist erst recht^^
    Aber schön das die Übelkeit weg ist und du alles mehr genießen kannst!

    Ich habe bereits ein paar Bodys und Strampler gekauft, sowie Söckchen. Aber eben alles neutral. Ich habe nächste Woche noch das Organscrening. Hoffentlich outet es sich dann eindeutig und ich kann Farbe in den Babyeinkauf bringen :-D
    Der Nestbautrieb ist bei mir auch im vollen Gange. Es sind zwar noch ein paar Monate, aber wer weiß wie beschwerlich das noch ales wird.
    Hast du dich schon nach Umstandsmode umgeschaut?

    Liebe Grüße

    ❤ Schaut doch mal auf meinem Blog www.beautyrausch.blogspot.de dort berichte ich über die Themen Beauty, Baby und Backen. Über ein bisschen Unterstützung würde ich mich sehr freuen! ❤

    AntwortenLöschen
  4. Ganz doofe Frage: wozu muss man denn das Geschlecht wissen für den Kauf von Dingen? Gerade bei Neugeborenen ist es ja reichlich egal, was die Kleinen tragen, da sowieso alle nur Strampler und so tragen und die großen Erstanschaffungen wie Bett, Kinderwagen usw. würde ich immer neutral holen, da das dann einfach zu allem passt und auch beim eventuell zweiten Kind ohne Probleme wiederverwendet werden kann...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja also Möbel werden natürlich neutral gekauft, aber hier warte ich noch ein wenig, weil das Zimmer noch nicht ganz fertig ist. Aber z.B. möchte ich das Zimmer dann farbig streichen, zumindest eine Wand und da möchte ich schon Geschlechtsspezifisch die Farbe auswählen. Auch bei der Kleidung möchte ich, dass man sieht, dass es ein Mädchen oder ein Bub ist. Deswegen warte ich auf das Outing :D

      Löschen
    2. Es ist voll schwer bei Babymode (in den ganz kleinen Größen) geschlechtsneutrale Kleidung zu finden. Für Mädchen hat man noch eine ganz gute Auswahl, aber bei Jungs ist fast alles nur blau (bzw babyblau *würg*).... Ich wünschte mir für meinen Jungen auch mehr Farben. Jetzt in Größe 62/68 hab ich die ersten roten und grünen Teile gefunden *yeah*
      Der Rest unserer Ausstattung ist neutral: Kinderzimmer grün, Accessoires oft grau

      Löschen
  5. Ich lese deine Beiträge zu gern! :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte das Glück, dass ich bei jeder Untersuchung einen Ultraschall bekam. Wieso, weiss ich gar nicht :) War aber super!
    Unser Outing hatten wir erst recht spät, so um die 25. Woche. Das lag daran, dass unser Baby recht stur war und uns immer nur seine Rückseite gezeigt hat :P
    Mit den Anschaffungen haben wir erst spät begonnen- Die meisten Dinge haben wir tatsächlich erst 2 Monate vor Geburt gekauft bzw zu Weihnachten schenken lassen.
    Kleidung kann ich übrigens empfehlen Second-Hand zu kaufen (Basare, ebay Kleinanzeigen, Kirondo). Gerade die Babysachen wurden oft nur 1-2x getragen und sind wie neu und man bekommt sie zu einem Spottpreis. Da kann man sich dann auch mal ein paar Markensachen leisten, die mir im Neuzustand definitiv zu teuer sind!

    AntwortenLöschen
  7. Ich war so desorganisiert wie nur und hab das meiste in den letzten 3-4 Wochen vor dem errechneten Termin gekauft. Das erste war der Kinderwagen, den ich 5 Wochen vorher geholt habe. Ansonsten kann ich nur sagen: Tragen ist toll, Fräulein Hübsch ein Klassiker, Tragetücher sind aber gar nicht so kompliziert und ich fand es praktisch, meines notfalls als Decke/Sonnensegel/Wickelunterlage zweckentfremden zu können. Ich kann dir auch empfehlen eine Trageberatung zu machen, kostet meist wenig bis nichts und ist hilfreich um mal mit einer Puppe mit Babygewicht zu üben bevor es ernst wird. Für den Winter rate ich im Übrigen unbedingt zu einem Tragecover, damit wird jede normale Jacke zur Tragejacke und man spart sich viel Geld.

    AntwortenLöschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

Blog Archive

WERBUNG