Schwangerschaftsupdate - 34. SsW noch mehr Streifen und Symphysenschmerzen

Mittwoch, August 10, 2016

Ich befinde mich nun seit Montag offiziell im Mutterschutz und musste mich am Freitag, also in meiner 34. SsW, nach acht Jahren für ein Jahr von meinen Kollegen verabschieden. Der letzte Tag war natürlich sehr entspannt, da ich kaum noch was zu tun hatte. Für mich war es sehr emotional zu wissen, dass nun jemand anderes meinen Job machen wird. Ich versuche nun aber den Mutterschutz zu genießen und widme mich den letzten Vorbereitungen, bevor unser kleines Mädchen auf die Welt kommt.


Daten und Fakten

34. Schwangerschaftswoche von 33+0 bis 33+6
VET: 19.09.2016 (mein Geburtstag :D )
Das Baby hat ungefähr die Größe einer Honigmelone, wiegt ca. 2146g und misst dabei ca. 45 cm
Gewicht: 79,9 kg (Zunahme gesamt: 9,0 kg)


Glücksmoment

Meine Kollegen haben mir ein tolles Abschiedsgeschenk gemacht, worüber ich mich sehr gefreut habe. Und trotz des Abschiedsschmerzes, war der Moment als ich aus dem Büro ging und mich in mein Auto setze, ein kleiner Glücksmoment, nicht zuletzt weil der Geburtstermin mit so einem Ereignis ja immer näher rückt.



Schreckmoment

Am Mittwoch Abend wurde mein Bauch immer mal wieder ganz hart. Ich informierte mich dann über das Thema Übungswehen und kam zu dem Entschluss, dass es eben solche Wehen sein müssen. Das Zusammenziehen der Gebärmutter war nicht schmerzhaft, aber trotzdem bekommt man einen Schreck, wenn der Bauch alle paar Minuten hart wird. Mein Mann war schon kurz davor mit mir ins Krankenhaus zu fahren. Der Spuck war aber nach ca. 2 Stunden schon wieder vorbei.

Körper / Wehwehchen

Die Übungswehen am Mittwoch haben anscheinend bewirkt, dass sich unsere Tochter ein wenig gedreht hat. Sie liegt ja schon seit der 20. Schwangerschaftswoche mit dem Köpfchen nach unten, aber am Donnerstag spürte ich plötzlich den Po und die Füße an anderen Stellen als noch am Vorabend. Nun sind die Tritte auch gar nicht mehr so zärtlich, sondern manchmal sogar ein wenig schmerzhaft, wenn sie eine meiner Rippen erwischt.

Ich habe letzte Woche kein einziges Gramm zugenommen und bin immer noch bei einer Gesamtzunahme von 9,0 kg. Ich finde das vollkommen in Ordnung, denn ich denke, dass mein Körper genug Reserven hat, damit ich die Stillzeit ohne Probleme überstehe. Der Bauch ist trotzdem gewachsen, was sogar mir aufgefallen ist. Vermutlich haben sich auch deshalb zu den Schwangerschaftsstreifen an den Seiten, einige Risse an der Bauchunterseite gesellt. Mein Mann und ich sind uns aber einig, dass das gar nicht schlimm ist und das nunmal dazugehört.


Neben den üblichen Beschwerden, dass man schnell aus der Puste ist und sich nur noch wie ein gestrandeter Wal bewegen kann, habe ich euch ja von meinen Hüftschmerzen berichtet. Die Schmerzen sind nun nicht mehr nur in der Hüfte, sondern viel mehr am Schambein zu spüren. Ich nehme an, dass dies die sogenannten Symphysenschmerzen sind. Ich spüre diesen stechenden Schmerz hauptsächlich wenn ich mich im liegen rumdrehe, vom Liegen zum Sitzen übergehe oder aufstehe. Beim Laufen ist es kaum zu spüren. Ich hoffe, das wird nicht schlimmer. Ich habe nämlich schon Horrorgeschichten gelesen, dass Frauen zum Ende der Schwangerschaft bettlegerich waren, weil sie sich auf Grund der schmerzenden Symphyse nicht mehr bewegen konnten. Das geht natürlich gar nicht, denn es gibt noch so viel zu tun!

Weiterhin konnte ich beobachten, dass sich in meinen Füßen und Knöcheln Wasser eingelagerte. Ich schätze dies war hauptsächlich, weil ich in meiner letzten Arbeitswoche den ganzen Tag saß und blöderweise auch kaum rumgelaufen bin. Seit dem Wochenende sind die Schwellungen nur noch am Abend ganz leicht zu sehen.

Ich vermisse

Unbeschwert den Haushalt zu machen. Alles ist SO anstrengend!

Gelüste

Momentan nichts Bestimmtes.

Abneigungen

Keine.

Anschaffungen

Von meiner Schwiegermutter gab es ein paar Anziehsachen und Schühchen. Nun haben wir von Größe 50 bis 62 endgültig alles zusammen. Ihre Mama, also die Uroma, hat eine ganz tolle und vorallem dicke Decke gestrickt, die wir im Kinderwagen und im Auto verwenden möchten um unser kleines Mädchen zu wärmen.




Außerdem hat mein Mann am Samstag endlich den Kleiderschrank (Brimnes) von der IKEA geholt und ich hoffe er baut ihn ganz bald auf, damit ich ihn einräumen kann. Außerdem habe ich mir einige Baumwollslips für die Zeit nach der Geburt gekauft, sowie zwei große, dunkle, lange, T-Shirts und eine Kapuzenjacke. Von meiner Schwester habe ich eine Babydecke, eine Babybadewanne und ein supersüßes Kissen bekommen, welches perfekt als Sitzkissen für die Sitzbank dient.


 

Erstausstattung Checkliste

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps zu meiner Checkliste. Wenn ihr noch weitere Anregungen habt, dann nur zu!

Bekleidung

Strampler / 50x3 - 56x1 62x5 68x2
Schlafanzüge / 50x2 - 56x2 - 62x2 - 68x1
Oberteile bzw. Jäckchen / 50x1 - 56x5 - 62x9 - 68x1
Bodys Uni / 50x6 - 56x7 - 62x4 - 68x1
Bodys Muster o. Print / 50x2 - 56x5 - 62x7
Hosen / 50x1 - 56x3 - 62x12
Strumpfhosen / 50x5 / 56x5 / 62x6
Halstücher, Sabbertücher 14x
Lätzchen 5x
Söckchen 6x
Winteroveralls (Leihgabe von der Schwägerin)
Mützchen 3x
1 Handschuhe

Einrichtung

Laufgitter zum Schlafen im Wohnzimmer (von Mama)
Babybett (IKEA Gulliver) + Matratze
Bettschlange aka zwei Stillkissen
Bettlaken
Schrank (IKEA Brimnes)
Wickelkommode (IKEA Hemnes + Brett als Erweiterung)
Teppich (IKEA Tastrup)
Gardinen
IKEA Fängst Hängeaufbewahrung
Krabbeldecke
Mobile
Nachtlicht/Lampe
Boxen für IKEA Kallax
Poster (Miffy, ABC) + Bilderrahmen (IKEA Ribba)
Alvi Wickelauflage + Pinolino Bezug
Windeleimer
Spieluhr von Käthe Kruse
Babyfon
Hochstuhl + Babyschale von Evomove Nomi

Pflege

Mullwindeln als Spucktücher (12x vorhanden)
2 Pucktücher
2 Schlafsäcke
Windeln
Pflegemittel, Babyöl und Feuchttücher für unterwegs
2 Badetücher mit Kapuze
Waschlappen
Badethermometer
Fieberthermometer
Babybürste
Nagelschere / Nagelknipser
Nasensauger
Waschlappen

Stillen oder Füttern

Stillkissen
zusätzlicher Bezug für Stillkissen
Stilleinlagen (Lansinoh)
evtl. 1 Milchpumpe (kann geliehen werden wenn es mit dem Stille nicht klappt)
6 Milchfläschchen aus Glas oder Plastik mit Saugern in Größe 1 (erst kaufen wenn es mit dem Stillen nicht klappt)
Teefläschchen mit Teesauger (erst kaufen wenn es mit dem Stillen nicht klappt)
Baby-Anfangsnahrung (erst kaufen wenn es mit dem Stillen nicht klappt)
Flaschenbürste und Saugerbürste (erst kaufen wenn es mit dem Stillen nicht klappt)
Thermobox für die Flasche (erst kaufen wenn es mit dem Stillen nicht klappt)
Thermos-Flasche für die Flaschenzubereitung unterwegs (erst kaufen wenn es mit dem Stillen nicht klappt)
Schnuller


Unterwegs

Kinderwagen (Seed Papilio)
Tragehilfe von Fräulein Hübsch
Zudecke oder Fußsack für den Kinderwagen
Autositz (Doona)
Babydecke
Wickeltasche (George, Gina & Lucy)


Sonstiges

Milestone Cards
Brustwarzensalbe (Lansinoh)
 2 lange Nachthemden/Shirts für die Klinik
 1 Hoodie
dunkle Baumwollslips
2 Still BHs
Farbe für Mullwindeln


Erledigt/Termine

Hier gibt es nichts zu berichten. Ich sollte nun aber langsam mal anfangen die ganzen Babysachen zu waschen!

Ich freue mich auf euer Feedback!

Das könnte dich auch interessieren

6 Kommentare

  1. Die Vorbereitungen für das Baby sind schon toll, oder? Wenn so langsam alles zusammenkommt und das Kinderzimmer gefüllt wird.
    Welches Babyphon wollt ihr euch holen? Und was ist den Farbe für Mullwindeln?

    Eine Kapuzenjacke hatte ich mir damals auch gekauft und hatte sie sogar im Krankenhaus mit, was eine doofe Idee war :-D Durch den Reissverschluss konnte ich sie eh nicht tragen, da das Baby fast immer bei mir vor der Brust oder so halb auf der Schulter war. Die ersten Monate habe ich am liebsten solche knopflosen Cardigans getragen.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wahnsinn, wie schnell das ging! Ich weiß noch, als ich die freudige Nachricht damals gesehen habe, dass du schwanger bist! :)

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn wie schnell doch die Zeit vergeht. Bald hast du deine Kleine in den Armen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Deine Kugel ist inzwischen echt gut gewachsen! :-) Aber nun ist es ja auch nicht mehr lange hin. Ich lese deine Updates immer sehr gerne. lg von Lena

    AntwortenLöschen
  5. An den Streifen kann man jetzt eh nichts mehr ändern und noch ist es harmlos. Bei mir ist damals alles viel höher und mehr gerissen, sogar an den Brüsten und Oberschenkeln ... Aber für eure süße Maus lohnt es sich :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, hab schon seit der 18. Woche Symphyseschmerzen und mir hilft regelmäßige Behandlung durch einen Osteopathen total gut. Ohne wäre ich wahrscheinlich schon verzweifelt! Meine Frauenärztin hat mir extra jemanden empfohlen, der auf Schwangere spezialisiert ist.

    AntwortenLöschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

Blog Archive

WERBUNG