Kinderzimmer Roomtour

Samstag, Februar 25, 2017



Endlich habe ich es geschafft das Kinderzimmer zu fotografieren *wuhuuu*. Schon in der Zeit des Kinderwunsches surfte ich oft im Netz, vorzugsweise auf Pinterest, um mir Inspiration für das zukünftige Kinderzimmer zu suchen. Als ich dann schwanger war, gab es kein Halten mehr. Ich glaube jede Schwangere kennt das. Ursprünglich wollte ich eines dieser hübsch arrangierten, pastellfarbenen - blau/rosa gepaart mit grau - Kinderzimmer, wie man sie so oft auf diversen Plattformen zu sehen bekommt. Nachdem ich erfuhr, dass wir ein Mädchen bekommen <3 plante ich meinen persönlichen rosa Mädchentraum.
Irgendwann kam der Moment, als ich tatsächlich anfing die Möbel auszusuchen und überlegte mir, dass der pastellfarbene Traum ja eigentlich gar nicht wirklich kindgerecht ist und letztendlich wird das Bild dann von quietschbuntem Spielzeug "zerstört". Also setzte ich meine Vorstellung komplett auf Null und plante ein kunterbuntes Kinderzimmer. Das ist nicht nur schön für das S., sondern lässt auch viel Spielraum für alle möglichen Farben, die eventuell durch neue Accessoires oder Spielsachen im Laufe der Jahre dazukommen.

Der Name meiner Tochter ist nicht geheim, ihr könnt ihn ja auf dem Kissen sehen. Aber ich möchte ihn nicht ausgeschrieben hier auf dem Blog haben.

Öffnet man die Tür zu S. Zimmer, hat man folgenden Blick:



Die Möbel sind komplett von IKEA und ich bin, bis auf den Kleiderschrank, sehr zufrieden mit der Auswahl. Die Kallax Regale sind einfach praktisch, das Gitterbett (Gulliver), welches ohnehin nicht lange ihr Bett bleiben wird - wir möchten ein breites Floorbed - ist günstig und die Hemnes Kommode, die wir mit einem Brett erweitert haben, bietet viel Stauraum. Von dem Schrank bin ich leider nicht begeistert, da er sehr klapprig wirkt. Auch der bunte Teppich ist von IKEA und ich denke das Muster regt zum Spielen an.




Ursprünglich gab es in S. Zimmer gar kein Sofa, sondern ein weiteres Kallax (4x1), welches als Sitzbank gedacht war. Da S. aber mit 12 Wochen ungeplanterweise in ihr Zimmer gezogen ist und ich eine bequeme Sitzmöglichkeit für die Nacht brauchte, stellten wir das Sofa vom Ankleide- ins Kinderzimmer.

Die Vorhänge hat übrigens meine Schwester, sie ist Polster- und Dekorationsnäherin, genäht. Ich bin verliebt in die Kombination aus Grün und Rot und mit den Vorhängen zog einiges an Gemütlichkeit ein. Das hübsche Holzmobile über dem Bett ist aus einem Behindertenheim und ein Geschenk von einer lieben Nachbarin. Das Bild mit den drei Tierkindern hat eine Oma von S. selbst gemalt und ich finde es passt perfekt dort hin.





Auch ich komme nicht um den Einhorn-Trend herum und so musste ich unbedingt diese süße Einhornlampe* für S. Kinderzimmer haben. Die Einhorn Riesenleuchte ist von radbag.de, wo ihr nicht nur diese Lampe in verschiedenen Größen, sondern auch jede Menge personalisierbare Geschenke findet. Schaut einfach mal auf radbag.de vorbei und lasst euch inspirieren. Uns dient die Lampe, welche mittels Fernbedienung gesteuert wird, als Nachtlicht. Man kann verschiedene Farben einstellen und/oder die Farben nacheinander abspielen. Ich glaube S. wird ihre Freude mit der Lampe haben.



In dem Kallax Regal werden Spielzeuge und Bücher aufbewahrt. Die Kisten sind von Amazon, weil mir die Farben der IKEA Boxen nicht gefallen haben. Ich befürchte allerdings, dass das Regal auf Dauer nicht reichen wird, um alle Spielzeuge zu verstauen.





Die Schubladenknäufe der Hemnes Kommode habe ich durch bunte Knäufe mit Tiermotiven aus Holz (Amazon) ersetzt. Nicht ganz billig leider, aber ich sehe sie schon vor meinem inneren Auge davorstehen und auf die Tiere zeigen, damit ich sie benenne.

S. Schmutzwäsche, und man glaubt gar nicht, wie viel Wäsche so ein kleines Baby produziert, landet in diesem Wäschekorb von Lässig*. Der Wäschekorb ist aus einem sehr leichten, abwaschbaren Material und ist mit zwei Haltegriffen ausgestattet, die man je nach Bedarf hochklappen kann, um den Wäschekorb von A nach B zu tragen. Es passt wirklich viel rein und ich bin sehr zufrieden damit. Neben dem süßen Vogelmotiv, gibt es auch noch viele andere Tiere, die das Kinderzimmer aufpeppen.





Über der Wickelkommode haben wir zwei Regale angebracht, um dort Dinge hinzustellen, an die S. nicht rankommen sollte. So beispielsweise die Letter-Lightbox*, die ebenfalls von radbag.de ist, ihre Spardose, die sie von ihrer Tante zu Weihnachten bekommen hat, eine Spieluhr und das Bild von ihren Fußabdrücken, welche die Hebamme im Kreißsaal gemacht hat.

Für die Ultraschallbilder habe ich bislang noch keine Bilderrahmen, diese sollen auch noch an die Wand. Das Mobile ist von SigiKid und S. liebt es. Sie beobachtet die Tierpopos (von unten sieht man leider nicht mehr) immer ganz gespannt und so kann man sie in Ruhe wickeln. Der kleine Spiegel (das ist wohl so ein Montessori Ding) hat sich ebenfalls schon bewährt. Nach dem Baden Föhne ich S. immer trocken und während sie auf dem Bauch liegt, freut sie sich über ihr Spiegelbild.

Alles aufzuführen und zu verlinken wäre etwas viel, deswegen fragt ruhig, falls ihr wissen möchtet wo etwas her ist. Wie findet ihr das Zimmer? Mögt ihr es auch liebe bunt für die Kinder?

*PR-Sample

Das könnte dich auch interessieren

5 Kommentare

  1. wo hast du denn die hübsche (stoff?)girlande her?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, die sind aus Stoff. Gib mal bei Amazon "VORCOOL 10Stk Gepunktete Mehrfarben Wimpelgirlande" ein. LG

      Löschen
    2. Die Girlande ist echt toll! Überhaupt gefällt mir das gesamte Zimmer sehr gut so! lg

      Löschen
  2. Das Zimmer ist echt mega schön, so groß und hell und so viele bunte Farben, ein echter Traum wie aus dem Katalog. Das habt ihr echt gut hinbekommen :)

    Liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen
  3. Hey, das Zimmer ist wirklich zauberhaft geworden, toll!
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen

Kommentare mit eingebetteten Links werden von mir gelöscht!

WERBUNG

BLOGLOVIN

Follow

GOOGLE FRIEND CONNECT

WERBUNG